Eine Stadt im Umbruch

Von Gemeindereporter Julia Westreicher
Akt.:
Präsentierten im Innovationszentrum die neuen Standortbroschüre „Bludenz in Bewegung“: Mandi Katzenmayer, Ulrike Dirnbauer, Thomas Hechenberger, Kerstin Biedermann-Smith und Mario Leiter (v.l.)
Präsentierten im Innovationszentrum die neuen Standortbroschüre „Bludenz in Bewegung“: Mandi Katzenmayer, Ulrike Dirnbauer, Thomas Hechenberger, Kerstin Biedermann-Smith und Mario Leiter (v.l.) - © JW
Das Stadtmarketing Bludenz lud zur Präsentation der neuen Standortbroschüre.

Im Innovationszentrum in Bludenz fand vor kurzem die Vorstellung der neu konzipierten Standortinformation statt. Stadtmarketing GF Ulrike Dirnbauer präsentierte dabei im Rahmen der Veranstaltung zusammen mit Alpenregion Bludenz GF und Wirtschaftsstadträtin Kerstin Biedermann-Smith und dem städtischen Ressortleiter für Betriebsansiedelung, Vize-BM Mario Leiter, was die Arbeitsgruppe in den letzten Wochen gemeinsam auf die Beine gestellt hat.

Spürbarer Wandel

„Man merkt, dass sich in Bludenz was tut. Der Umbruch ist spürbar. Deswegen war es mir persönlich ein großes Anliegen, dieses Standort-Papier in Angriff zu nehmen. Es ist wichtig, dass wir das Networking zwischen den Unternehmern unterstützen und auch eine Verbindung zwischen Kreativen und Investoren schaffen.“, so Kerstin Biedermann-Smith. Eine Bestätigung dafür, dass sich Bludenz wirtschaftlich im Wandel befindet, lieferte an diesem Abend u.a. Die Koje-Inhaber Christian Leidinger, der über den Kauf des ehemaligen Linz Textil Areals berichtete und dort weitere Investitionsvorhaben ankündigte. Zudem informierte Primus-Immobilien GF Beatus Fleisch im Rahmen der Veranstaltung über den Ankauf des Stadthauses in der Werdenbergerstraße durch die Getzner Textil AG und die damit bevorstehende Entwicklung in der Altstadt.

In Bewegung bleiben

Für Vize-BM Mario Leiter, Mitinitiator der neuen Standortbroschüre, sind diese wirtschaftlichen Entwicklungen, ein eindeutiges Signal dafür, dass man mit der Ausarbeitung der Standortinformation einen weiteren wichtigen Schritt in die richtige Richtung setzt. „Die Stadtpolitik ist natürlich daran interessiert, dass sich die ansässigen Betriebe auch weiterhin in Bludenz wohlfühlen. Eine aktive Akquise bezüglich neuer Betriebsansiedelungen ist von Seiten der Stadt definitiv vorhanden. Damit hier jedoch Fortschritte erzielt werden können, muss das Gesamtpaket passen. Bludenz muss daher auch weiterhin in Bewegung bleiben. Mit der neuen Standortinformation ist uns dabei ein wichtiger Schritt gelungen.“, so Mario Leiter.

Die knapp 20-seitige Standortbroschüre „Bludenz in Bewegung“ liefert neben den wichtigsten Informationen zu relevanten Themen wie etwa Wirtschaft, Infrastruktur und Freizeit auch kurze individuelle Eindrücke ansässiger Vorzeigebetriebe.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!