Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ein Wir-Gefühl fast wie in einer Familie"

Landesrat Christian Bernhard bedankte sich für die engagierte Arbeit der Selbsthilfe Vorarlberg.
Landesrat Christian Bernhard bedankte sich für die engagierte Arbeit der Selbsthilfe Vorarlberg. ©VLK/Hofmeister
In Vorarlberg gibt es über 90 Selbsthilfegruppen, knapp 80 davon haben ihr Dach unter der Selbsthilfe Vorarlberg gefunden.
LR Bernhard bei der Selbsthilfe Vorarlberg

Beim Neujahrsempfang am Freitag in Dornbirn hob Landesrat Christian Bernhard den gesellschaftlichen Wert dieser Einrichtungen und insbesondere deren niederschwelligen Zugang hervor: “Gleiche unter Gleichen schaffen sich – ähnlich einer Familie – ein Wir-Gefühl, das professionelle Dienste in dieser Form nicht bewerkstelligen können und es könnte auch nicht bezahlt werden.”

Konkrete Hilfestellung

Die Selbsthilfe Vorarlberg wurde als Service- und Kontaktstelle im Auftrag des Landes für Einzelpersonen sowohl als auch Selbsthilfegruppen in den verschiedensten Themenbereichen installiert. Sie bietet neben Beratungs- und Vermittlungsarbeit auch konkrete Hilfestellung bei allen organisatorischen Belangen, Bereitstellung von Infrastruktur bis hin zu Medienarbeit.

“Selbsthilfegruppen bieten einen Rahmen für Betroffene, sich über Behinderungen, Erkrankungen oder sonstige schwierige Lebenssituationen und alle damit verbundenen Fragen auszutauschen. Auch deren Angehörige finden Halt und Unterstützung bei der Betreuung”, sagte Bernhard. “Zu erfahren, dass es Menschen gibt, die mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben wie man selbst, gibt Hoffnung, schafft Zuversicht und kann gleichzeitig wie ein Motor die eigene Motivation ankurbeln.”

“Experten in eigener Sache”

Darüber hinaus seien Selbsthilfegruppen sehr häufig Promotoren für die (Weiter)Entwicklung neuer Leistungen und Programme. “Die Mitglieder von Selbsthilfegruppen sind Experten in eigener Sache. Deren Erfahrungen und Wissen können wir nutzen, um Mängel oder Lücken im Betreuungssystem zu erkennen und zu beheben”, erläuterte Bernhard.

Nicht ungewürdigt wollte Landesrat Bernhard das freiwillige Engagement lassen, das im Rahmen der Selbsthilfe Vorarlberg in besonders hohem Maße geleistet wird. Im vergangenen Jahr ist es gelungen, deren Aktivitäten auch auf das Oberland auszudehnen. Damit finden Selbsthilfegruppen und deren engagierte Mitglieder flächendeckend im Land kompetente Ansprechpartner für alle ihre Belange. Demgemäß wurde der Beitrag aus dem Vorarlberger Sozialfonds für das Jahr 2018 auf 108.000 Euro aufgestockt.

Ein großes Dankeschön sprach Landesrat Bernhard dem gesamten Team des Selbsthilfe-Dachverbandes unter Obmann Werner Gohm und Geschäftsführer Nikolas Burtscher sowie allen Mitgliedern in den Selbsthilfegruppen für deren Einsatz und Hilfsbereitschaft aus.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Ein Wir-Gefühl fast wie in einer Familie"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen