Ein Konzert für Ohr und Auge

Von Gemeindereporter Alfons J. Kopf
Akt.:
Besondere Stimmung beim Cäcilienkonzert des Musikvereins Fußach
Besondere Stimmung beim Cäcilienkonzert des Musikvereins Fußach - © AJK
Das Cäcilienkonzert des Musikvereins Fußach bot heuer zusätzlich zu tollen Klängen auch allerhand fürs Auge. Attraktive Dekoration sowie Lichteffekte und Videoeinspielungen unterstrichen den Anlass. Der Nachwuchs des MV Fußach, die Young Stars, wird von einem neuen Kapellmeister geleitet.

Die Mehrzweckhalle sowie das sonst ziemlich kühle Foyer waren völlig neu dekoriert, Fotos und Licht unterstrichen die Stimmung. Zum Auftakt bewies die Jugendkapelle des MV Fußach ihr Können vor den mehr als 350 Besucherinnen und Besuchern. Nach dem ersten Stück, dem von Kapellmeister Hugo Fessler komponierten „Young Stars Marsch“, übergab der langjährige Chef der Truppe den Taktstock an Raphael Keller. Er absolviert derzeit am Landeskonservatorium die Ausbildung zum Kapellmeister. Medleys aus der Pop-Welt, Songs aus den Disneyfilmen sowie der Titelsong von Fluch der Karibik, wurden von den Young Stars unter seiner Leitung hervorragend dargeboten.

Viel Abwechslung

Schließlich machte die Jugend der „großen“ Musik mit Kapellmeister Helmut Schäfer für das Cäcilienkonzert auf der Bühne Platz. Märsche und Opernklänge überzeugten, etwa der „Ungarischer Tanz Nr. 5“, „The Second Waltz“ oder „Les Toréadors“ aus der heurigen Festspieloper „Carmen“.

Vor der Konzertpause wurde der jungen Schlagzeugerin Corinna Hofer das Leistungsabzeichen in Silber verliehen, Obmann Christoph Mathis und Jugendreferentin Martina Wörndle gratulierten.

Für 25 Jahre Engagement, Bereitschaft und Kameradschaft wurde Norbert Sohm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Norbert war lang Jahre im Verein tätig und leitete ihn mehrere Jahre als Obmann. Nach einer längeren Pause begann er wieder als aktives Mitglied im Verein und musste jetzt seine Aktivzeit aus gesundheitlichen Gründen beenden.

Tarzan im Dschungel

Nach der Pause verwandelte sich die Mehrzweckhalle in einen Dschungel mit dunkelgrünen Lichteffekten, Trommelwirbel verdichtete sich zum Medley mit Klängen aus dem Musical „Tarzan“. Den zweiten Konzertteil widmete Kapellmeister Helmut Schäfer modernen Stücken. Neben „Midnight Tears“ spielte der Musikverein auch die Liebeserklärung an die Musik von John Milex „Music“. Zum Abschluss erfreuten „Die Regimentskinder“ sowie als Zugaben der „Kaiserjäger Marsch“ und der „Radetzky Marsch“ alle Freunde der Marschmusik.

Die neue Form der Konzertgestaltung mit ihrem Zusammenspiel zwischen Musik, Licht und Videoeinspielern war vor allem durch die Hilfe der Veranstaltungsfirma Peter Line und Philipp Herburger (Flippevents) möglich.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!