Akt.:

In Feldkirch kann jetzt geskatet werden

Skaterpark hat Praxistest bestanden Skaterpark hat Praxistest bestanden - © Stiplovsek
Feldkirch – Skater aus dem ganzen Land geben der neuen Feldkircher Anlage Bestnoten.

 (4 Kommentare)

Korrektur melden

Der neue Skaterplatz in Feldkirch Oberau hat seine Feuertaufe hinter sich. Und sieht man von ein paar Schrammen an Knien und Boards ab, hat er sie bestanden. „Ein echter Streetpark“ eben; um das zu erleben, fuhren die Jugendlichen früher nach Innsbruck. Nachdem der TÜV die Anlage abgenommen hat und letzte Adaptierungen vorgenommen wurden, steht dem Skatevergnügen nun nichts mehr im Weg. „Ich freue mich, dass Feldkirch beim Schulzentrum Oberau ab sofort einen Skateanlage bieten kann, wie sie sich die jungen Sportler wünschen“, so Bürgermeister Wilfried Berchtold.

Mehrere Freizeitmöglichkeiten

Der Skatepark ist Teil des multifunktionalen Spiel- und Freiraums Oberau, den die Stadt Feldkirch mit Unterstützung des Landes Vorarlberg realisiert. Schiefe Ebenen, Rails, ein Bowl, Banks, Flats, Curbs und Transitions bilden ein attraktives Skateareal, das von allen Altersgruppen genutzt werden kann. Ein Beachvolleyballplatz, ein öffentlicher Tschuttplatz, ein Mehrzweckplatz sowie ein Kinderspielplatz werden durch den Skatepark ergänzt.

Offizielle Eröffnung im September

Eröffnet werden soll der Skatepark Gisingen Oberau im Rahmen eines Skateevents Ende September, bei dem die jungen Skater ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen werden. Bis dahin ist Zeit, sich schon mal mit der neuen Anlage vertraut zu machen.

Werbung


Kommentare 4

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Frontalcrash in Alberschwende fordert drei Verletzte
Alberschwende - In Alberschwende kam es am Donnerstag zu einem Unfall, nachdem ein Pkw-Lenker aus bisher noch [...] mehr »
Exhumierung im Streit um Millionenerbe in Dornbirn beschlossen
Dornbirn - In einem Streit um ein Millionenerbe in Dornbirn soll nun der Erblasser exhumiert werden. Die Öffnung des [...] mehr »
72-Jährige wurde Opfer von Handtaschendieb
Bregenz - Einer 72-jährigen Fahrradfahrerin wurde am Mittwochvormittag in Bregenz eine Handtasche aus dem [...] mehr »
Mindesteinkommen reicht in Vorarlberg nicht zum Auskommen
Bregenz - Ein Einpersonenhaushalt braucht in Vorarlberg mindestens 1.326 Euro, um ein Leben auf Mindestniveau - ohne [...] mehr »
“WIR” will Ende der Fristenlösung und LH-Direktwahl
Bregenz - Die Liste "WIR - Plattform für Familien" hat am Donnerstag ihr Wahlprogramm bekannt gegeben, mit dem sie in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!