Eichhörnchen stirbt nach Befreiung aus Gullydeckel

Leider kein Happy-End für den kleinen "Erwin-Gullyver".
Leider kein Happy-End für den kleinen "Erwin-Gullyver". - © EPA
Lange konnte sich “Erwin” nicht seiner wiedergewonnenen Freiheit erfreuen: Wenige Stunden nach der polizeilichen Rettungsaktion verstarb das Tier. Wahrscheinlich hat es den Stress nicht verkraftet.

Laut spiegel.de bestätigte die Polizei den Tod des Eichhörnchens bereits. Es sei leblos im Garten einer Anwohnerin aufgefunden worden. Zuvor war das Eichhörnchen von den Einsatzkräften mit Hilfe von Olivenöl aus einer misslichen Lage befreit worden. Es hatte sich mit dem Kopf in einem Gullydeckel verfangen. “Erwin” oder “Gullyver”, wie die Polizisten das Nagetier tauften, wurde bei der Befreiungsaktion nicht verletzt. Wahrscheinlich ist das Tier an einem Schock gestorben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Mit Gewalt gegen Abschiebung +++ - Zwischenfall: Segelflugzeug ve... +++ - USA kein verlässlicher Partne... +++ - Nordkorea feuerte erneut Raket... +++ - Der HC Hard kürt sich zum Mei... +++ - Canadi  ist kein Thema, Leder... +++ - Goldene Palme für Ruben Östl... +++ - Die große Ehrung der Topstars... +++ - Avramovic bald Profi, Aderlass... +++ - Große Verstärkung für die R... +++ - Drei Meister und ein Absteiger... +++ - Lassaad Chabbi steigt mit der ... +++ - Der SCR Altach unterliegt bei ... +++ - Dumoulin eroberte im Zeitfahre... +++ - Wetter zunächst weiter sonnig... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung