Echte Mädelspower am Ball

Von Gemeindereporter Carmen Thurnher
Spielen, Spaß, Teamgeist und Fairness stehen im Vordergrund beim Training der jüngsten Handballerinnen beim SSV Dornbirn.
Spielen, Spaß, Teamgeist und Fairness stehen im Vordergrund beim Training der jüngsten Handballerinnen beim SSV Dornbirn. - © cth
VN-Heimat Kinderseite: Tolle Nachwuchsarbeit beim SSV DornbirnBei den Minihandballerinnen des SSV Dornbirn steht der Spaß im Mittelpunkt.

Dornbirn. Erst kürzlich hatten sie ihren ersten großen Auftritt bei einem Turnier und beeindruckten gleich bei ihrer Premiere mit einer tollen Darbietung in Sachen Handballsport. Die Rede ist von den jüngsten Handballerinnen der U8 des SSV Dornbirn Schoren, dem größten Damenhandballverein in Österreich. Dass beim Verein eine ausgezeichnete Nachwuchsarbeit geleistet und man dem guten Ruf gerecht wird, beweisen zahlreiche Top-Platzierungen und Titel. In den vergangenen beiden Jahren holte sich der SSV alle Vorarlberger-Mädchen-Jugendmeistertitel (bis auf einen Jahrgang). Perfekte Vorbilder für die jungen Handballerinnen sind die Spielerinnen der WHA-Mannschaft, die in der Handballbundesliga seit Jahren eine erfolgreiche Performance abliefern.

 

Jeder fängt mal klein an

 

Einige „Eins-Spielerinnen“ engagieren sich auch Nachwuchstrainerinnen beim Verein, was bei den Kindern natürlich super ankommt. Im Mittelpunkt beim Training der Jüngsten steht aber vor allem der Spaß am Sport. Spielerisch wird den Kindern die Begeisterung für den Ballsport vermittelt. „Die Kinder sollen mit dem Verein sportlich und als Persönlichkeit wachsen. Wir bieten ein qualifiziertes Training und geben den jungen Sportlerinnen die Chance ein Sprungbrett in die erste Liga zu erhalten“, erklärt Nachwuchsleiter Christof Bohle. Dass dieses Prinzip funktioniert, beweist die WHA-Mannschaft, die bis auf eine Spielerin ausschließlich aus eigenen SSV-Damen besteht.

 

Neue Minihandballerinnen gesucht!

 

Seit November läuft beim Verein ein Projekt, das den Handballsport in die Volksschulen bringt. „Im Zuge des Turnunterrichts konnten wir bereits an mehreren Volksschulen Handball vorstellen. Die Kinder waren richtig begeistert“, berichtet Anna-Sophie Preg vom SSV. Die junge Spielerin brachte den Volksschülern erste Grundlagen im Handball bei und hofft, dass sich in Kürze das eine oder andere neue Mitglied zum Verein gesellt. Erwarten dürfen sich die Mädchen viel Freude am Sport, erfahrene Trainer, tolle Veranstaltungen von Vereinsausflügen, Festen bis zu Turnierbesuchen – kurz: „Ein willkommenes Mitglied in der großen SSV-Familie zu sein.“

 

Info: Wer gerne einmal Handballluft schnuppern möchte, kann jederzeit beim Nachwuchstraining vorbeischauen!

 

Training Jahrgang 2007 + jünger: Freitag 15.30 – 17.00 Uhr Landessportzentrum Dornbirn

Training Jahrgang 2005/06: Mittwoch 16.30 – 17.00 Uhr Landessportzentrum Dornbirn

Freitag 16.30 – 18.00 Uhr MS Baumgarten

 

Kontakt: Christof Bohle, Tel. 0650/9272773, christof.bohle@ssv.at oder Birgit Günter, Tel. 0664/9128031, birgitguenther@gmx.at

 

 

Daten und Fakten zum Verein:

  • Gegründet 1984
  • Über 400 Mitglieder
  • 22 Trainer und Co-Trainer trainieren 10 Mannschaften
  • Mehr als nur Sport: viele Veranstaltungen für die Spielerinnen und Familien – Oktoberfest, Nikolausfeier, Martinimarkt, Vereinsfeste etc.
  • Seit 1997 ununterbrochen in der Bundesliga
  • Größter Damenhandballverein in Österreich!
  • Kooperation mit dem Sportgymnasium – Leistungszweig Handball

 

 VN-Heimat-Umfrage:

 

Was gefällt dir am Handball besonders gut?

 

 

Anna Troy, 6 Jahre, Dornbirn:

Der Sport ist einfach lässig und ich schieße gerne Bälle mit der Hand. Ich komme einfach immer gerne aufs Training.

 

Linda Scheiderbauer, 7 Jahre, Dornbirn:

Meine große Schwester spielt schon Handball und deshalb wollte ich das auch unbedingt lernen. Das Training ist immer besonders lustig.

 

Mia-Mavie Günther, 8 Jahre, Schwarzach:

Ich spiele Handball seit ich fünf Jahre alt bin und bei uns sind eigentlich alle in der Familie Handballer. Der Sport ist einfach cool!

 

Lena Penhofer, 6 Jahre, Dornbirn:

Ich bin noch neu im Verein, finde Handball aber schon ganz super. Man kann schnell rennen und hat mit den anderen Mädchen immer sehr viel Spaß.

 

Annika Penhofer, 8 Jahre, Dornbirn:

Ich finde toll, dass man zusammenspielen muss. Ich mag den Sport so gerne, dass ich sogar neben dem Training noch mit meinem Nachbarfreund immer Handball spiele.

 

 

 

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!