Mehr Nachrichten aus Dornbirn
Akt.:

EC Dornbirn wird erstklassig

Die Cracks der Dornbirner Bulldogs spielen nächste Saison in der höchsten Spielklasse. Die Cracks der Dornbirner Bulldogs spielen nächste Saison in der höchsten Spielklasse. - © VOL.AT/Klaus Hartinger
Die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) wird wieder österreichischer. Die Präsidentenkonferenz beschloss am Mittwoch in Klagenfurt die Aufnahme von EC Dornbirn und HC Innsbruck.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden

Der slowenische Club Jesenice wird in der kommenden Saison, die am 7. September beginnt, nicht mehr dabei sein, SHK Piestany bekam vom slowakischen Verband keine Freigabe. Die EBEL wird daher eine Zwölferliga mit Meister Black Wings Linz, Vizemeister KAC, Red Bull Salzburg, Vienna Capitals, VSV, Graz 99ers, Dornbirn, Innsbruck, Olimpija Ljubljana (SLO), Medveszak Zagreb (CRO), Fehervar (HUN) und Znojmo (CZE).In den vergangenen Jahren endete die Liga geografisch stets in Salzburg, nun kehren Tirol und Vorarlberg in die höchste Spielklasse zurück. Nationalliga-Meister Innsbruck ist 2009 aus der EBEL ausgestiegen und ist nach drei Jahren wieder dabei. Allerdings haben die Tiroler offenbar noch einige Dinge zu erledigen, weshalb sie ein Rücktrittsrecht innerhalb von zehn Tagen bekommen haben. Vorarlberg war seit dem Ausstieg von Feldkirch 2004 nicht mehr in der EBEL vertreten.

Harte Arbeit steht bevor

Für die Dornbirner steht nun harte Arbeit bevor. Der DEC hat derzeit keinen einzigen Spieler unter Vertrag und auch keinen Trainer. Die Marschrichtung ist aber klar. “Mit jungen hungrigen Spielern möchten wir in der Erste Bank Eishockey Liga an den Start gehen und schnelles attraktives Eishockey spielen”, hieß es in einer Presseaussendung.

Gespielt wird in der Saison 2012/13 ab Freitag, 7. September, in zwei Hin- und Rückrunden. Danach folgt so wie in der abgelaufenen Saison eine Zwischenrunde (voraussichtlich ab 20. Jänner 2013). Die ersten sechs spielen eine Platzierungsrunde, die Mannschaften auf den Rängen sieben bis zwölf eine Qualifikationsrunde, aus der sich die besten zwei für das Viertelfinal-Play-off (ab 24. Februar) qualifizieren.

Im Viertelfinale darf sich der Sieger der Platzierungsrunde den Gegner von den Plätzen fünf bis acht aussuchen, danach der Zweitplatzierte und so weiter. Die Meisterschaft endet spätestens am 11. April.

Werbung


Kommentare 5

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Feldkirch und Lustenau starten mit Siegen
Der ersten Spieltag der INL-Saison 2014/15 ist schon wieder Geschichte. Für die Lorenz Lift VEU Feldkirch und den EHC [...] mehr »
Vienna Capitals haben CHL-Achtelfinale im Visier
Zu einem österreichisch-schweizerischen Kräftemessen kommt es am Dienstag in der fünften Runde der Champions Hockey [...] mehr »
Salzburg und Capitals in EBEL ohne Punkteverlust
Die beiden Topfavoriten der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) eilen im Gleichschritt von Sieg zu Sieg. Red Bull Salzburg [...] mehr »
Dornbirner EC verliert auch in Salzburg
Die Bulldogs Dornbirn mussten im vierten Saisonspiel in Salzburg bereits die dritte Niederlage einstecken. In einem von [...] mehr »
Black Wings blieben in EBEL gegen Bozen makellos
Die Black Wings Linz sind in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) weiter ohne Punkteverlust. Die Oberösterreicher [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!