Akt.:

Dutzende Menschen gedachten in London des 15. Todestags von Diana

Gedenken an Prinzessin Diana vor dem Kensington Palast in London. Gedenken an Prinzessin Diana vor dem Kensington Palast in London. - © EPA
Dutzende Menschen haben am Freitag in London des 15. Todestags von Prinzessin Diana gedacht. Sie legten vor dem Kensington Palast in der britischen Hauptstadt, wo die frühere Ehefrau des Thronfolgers Prinz Charles lebte, Blumen und Karten nieder.

Diana war am 31. August 1997 im Alter von 36 Jahren zusammen mit ihrem Lebensgefährten Dodi Fayed bei einem Autounfall in Paris gestorben. Der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer des Wagens war vor Paparazzi davongefahren, die das Paar in der französischen Hauptstadt verfolgt hatten.

“Mutter unseres zukünftigen Königs”

Die Mutter der Prinzen William und Harry dürfe niemals vergessen werden, sagte die 41-jährige Maria Scott aus Newcastle, die nach eigenen Angaben jedes Jahr am 31. August zum Gedenken an Diana nach London kommt. “Sie ist die Mutter unseres künftigen Königs.” Prinz William ist nach seinem Vater Charles der zweite in der britischen Thronfolge.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Baskischer Autor Ramiro Pinilla tot
Der spanische Schriftsteller Ramiro Pinilla, einer der bedeutendsten baskischen Literaten der Gegenwart, ist tot. Wie [...] mehr »
Beethovenhaus in Baden öffnet wieder seine Pforten
Nach einer etwa zweijährigen Renovierungspause öffnet das Beethovenhaus in der Rathausgasse 10 in Baden wieder seine [...] mehr »
Belvedere zeigt Kunst “im Lichte Monets”
Wien ist Kunsthauptstadt. Nach Giacometti und Toulouse-Lautrec und vor Velazquez eröffnet am Donnerstagabend eine [...] mehr »
Lehrerausbildung: Musikrat schlägt “Musikalarm”
Der Österreichische Musikrat (ÖMR) warnt vor dem "quantitativ und qualitativ drastischen Zurückfahren" von Musik im [...] mehr »
Friederike Mayröcker wird von Republik geehrt
Friederike Mayröcker wird mit einer der höchsten Auszeichnungen der Republik geehrt. Die österreichische Poetin, die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!