Dschungelcamp 2013: Ekelprüfung mit Blut, Penis und Würmern

Akt.:
8Kommentare
Fiona und Claudelle meisterten die Ekel-Prüfung im Dschungelcamp 2013. Fiona und Claudelle meisterten die Ekel-Prüfung im Dschungelcamp 2013. - © RTL/Stefan Menne
Die Gruppe im Dschungelcamp wird immer kleiner. Am 12. Tag im australischen Regenwald musste Iris Klein ihre Sachen packen. Die Dschungelprüfung bewältigten Claudelle und Fiona, die auch vor Leckereien wie Kamel-Penis, lebenden Würmern und Blut nicht zurückschreckten.

0
0

Fiona und Claudelle in der Dschungelprüfung

Fiona und Claudelle stellten sich der Ekel-Prüfung am 12. Tag im Dschungelcamp 2013. Als ersten Gang bekam Fiona "Tomate & Mozzarella" serviert, bestehend aus gekochter Ziegenzunge und Kotzfrucht in Scheiben. In weniger als einer Minute konnte sie den Teller leer essen. Als zweiten Gang gab es "Minestrone", rohes Fischauge in Brühe. Das Tischtennisball große Auge musste innerhalb einer Minute völlig verspeist werden. Sonja sprach Claudelle, die an der Aufgabe zweifelte, Mut zu: "Du brauchst auch nur ein Auge essen. Du musst fest darauf beißen, es ist nicht ganz klein. Der Nerv ist sehr schwer zu zerbeißen." Claudelle versuchte es zwar, spuckte das Auge nach mehrmaligem Würgen aus und war total enttäuscht: "Ich kann es nicht zerbeißen, ich schaffe es nicht. Ich kann es nicht, es ist total hart."

Als dritten Gang gab es "Salsiccia", ein Stück eines gekochten Kamel-Penisses. "Eigentlich hatte ich mir ja geschworen, ich stecke mir keine Schwänze, Muschis oder Genital-Scheiße in den Mund. Und ich habe mir geschworen, ich stecke mit keine Genitalien in den Mund, wenn's nicht mein Mann ist", erklärte Fiona polternd. Anschließend würgte sie das Stück Penis hinunter. Claudelle meinte nur: "Wieso kriegst sie so leckere Sachen?"

Als nächstes musste Claudelle "Pasta" verspeisen. Lebende Sandwürmer in roter Soße standen auf dem Tisch. Zwei ganze Würmer, die vor allem sehr lang waren, mussten in einer Minute aufgegessen werden.

Fiona musste Kamelblut trinken

Für Fiona gab es "Rotwein", 02, Liter Kamelblut mit Kamelleber. In wenigen Zügen war das Glas geleert, als sie es auf dem Tisch abstellte, brach jedoch der Stil. "Sorry, ich sage ja, ich bin aggro gerade", entschuldigte sich Fiona mit Blutresten auf ihren Lippen.

Die kleine Pizza mit verschiedenen Insektenarten verweigerte Claudelle, sie befürchtete die Pizza nicht in der vorgegebenen Zeit essen zu können. Als Dessert stand ein Eisbecher mit Schafshoden auf dem Tisch: "Ich hab mich weg.  Da sitze ich hier und muss Penis, Leber, Blut und Hoden essen", erklärte Fiona und machte sich an die gehäuteten Hoden. Nach einem Bissen gab sie jedoch auf. Insgesamt konnten die beiden in der Dschungelprüfung vier Sterne ergattern.

Iris musste Dschungelcamp verlassen

Das Dschungelcamp musste Daniela Katzenbergers Mutter Iris Klein verlassen. Am 12. Tag bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" hatte sie die wenigstens Zuschauerstimmen.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!