Akt.:

Drogenring in Tirol zerschlagen: 16 Festnahmen

Drogenring in Tirol zerschlagen: 16 Festnahmen
Der Tiroler Polizei ist jetzt ein Schlag gegen die heimische Drogenszene gelungen. Seit Jahresanfang wurden intensive Ermittlungen gegen einen größeren Personenkreis geführt, der im Verdacht stand, Marihuana und Kokain im Kilogrammbereich im gesamten Bundesland Tirol gewerbsmäßig und gewinnbringend im Umlauf gebracht zu haben. Den Beamten gelang es, den Drogenring zu sprengen und insgesamt 16 Personen festzunehmen.

 (3 Kommentare)

Nähere Details sollen morgen, Dienstag, in einer Pressekonferenz in Innsbruck bekanntgegeben werden. Mit dabei sein werden Tirols Landespolizeikommandant Helmut Tomac und Franz Birkfellner, Kommandant des Stadtpolizeikommandos Innsbruck, unter dessen Federführung die Ermittlungen liefen.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
EU-Parlament will radikal weniger Plastiksackerl
Das EU-Parlament will in den nächsten Jahren die Plastik- und Kunststoffabfälle in der EU drastisch verringern. In [...] mehr »
300 Vermisste nach Fährunglück vor Südkorea
Eine Fähre mit rund 460 Menschen an Bord ist am Mittwoch vor der Südwest-Küste Südkoreas gekentert und gesunken. [...] mehr »
Massenkarambolage auf A1 im Bezirk St. Pölten
50 Kfz sind am späten Mittwochvormittag in eine Massenkarambolage auf der Westautobahn (A1) im Bereich Altlengbach - [...] mehr »
Handgranatenmord in Wien: Polizei fand in der Donau Modeschmuck
Bei der Suche nach den Waffen, die beim sogenannten Handgranatenmord in Wien-Ottakring eine Rolle gespielt haben [...] mehr »
Schwarze Sulm: EU-Kommission verklagt Österreich
Die EU-Kommission klagt gegen Österreich vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Zusammenhang mit Kraftwerksbau an [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!