Dreifachmord und Suizid: Messerstiche waren tödlich

Ein Mann tötete seine Familie und sich selbst
Ein Mann tötete seine Familie und sich selbst - © APA
Nach dem Dreifachmord in Hohenems und Suizid des 38-jährigen Täters am Samstag ist am Sonntag das vorläufige Obduktionsergebnis vorgelegen. Demnach führten Messerstiche bei allen Opfern sowie beim Täter zum Tod, teilte das Landeskriminalamt Vorarlberg mit.

Der Täter, ein türkischstämmiger Vorarlberger, hatte seine 33 Jahre alte Ehefrau in der Küche der gemeinsamen Wohnung zuerst mit einem kleinen Hammer attackiert und am Kopf getroffen. Tödlich waren die Messerstiche, die er ihr anschließend zufügte. Die beiden Töchter im Alter von vier und sieben Jahren hatte er zuvor ebenfalls mit Messerstichen getötet.

Auch der Täter starb an einem Messerstich, den er sich im Brustbereich zugefügt hatte. Er war allerdings noch kurze Zeit “handlungsfähig” und hatte sich aus dem Badezimmer im dritten Stock der Wohnanlage in die Tiefe gestürzt, als die Polizei Samstagfrüh die Wohnung aufbrach.

Die Polizei erhob mittlerweile, dass der Täter keine Schlüssel zur Wohnung besessen hat. Sie waren ihm im Zuge der polizeilichen Wegweisung und des Betretungsverbotes abgenommen worden. “Es muss daher angenommen werden,” so die Landespolizeidirektion am Sonntag, “dass ihm die Ehefrau die Wohnungstüre geöffnet hatte. Aufgrund von Zeugenaussagen wurde auch festgestellt, dass die Eheleute – trotz Betretungsverbot – öfters Kontakt hatten.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++ - Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Opferschutz in Vorarlberg: Ang... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung