GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dreifach-Leitung von Natascha Soursos

Gemeinderätin Natascha Soursos hat noch viel vor in Zwischenwasser
Gemeinderätin Natascha Soursos hat noch viel vor in Zwischenwasser ©Privat
Die 33-jährige Gemeinderätin von Zwischenwasser ist Vorsitzende vom Sozialausschuss, Chefin der Projektgruppe Vision Schuldenfrei und Leiterin vom Sprachencafe Muntlix.
Dreifach-Leitung für Natascha Soursos

Zwischenwasser. (VN-tk) Seit etwas mehr als zwei Jahren ist die Halb-Griechin-Halb-Österreicherin Natascha Soursos als Gemeinderätin in Zwischenwasser für die Volkspartei im Einsatz. Neben dem Vorsitzenden Bürgermeister Kilian Tschabrun, Vizebürgermeister Daniel Bösch (FWZ) und Bernhard Keckeis (VPZ) ist Natascha Soursos als einzige Frau im Gemeindevorstand von Zwischenwasser vertreten. Die Volkspartei Zwischenwasser stellt zehn von insgesamt 24 Gemeindevertretern, davon sind drei Frauen und sieben Männer im Team. Zudem ist die 33-jährige PR-Beraterin Chefin vom Sozialausschuss, Leiterin des Sprachencafes in Muntlix sowie Vorsitzende der neu ins Leben gerufenen Projektgruppe „Vision Schuldenfrei“. Natascha Soursos kommt aus einer sehr politischen Familie, was bestimmt der Grundstock dafür war, dass sie Politikwissenschaften an der Universität Innsbruck studiert hat. Nach einem zweiten Studium – Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien – hat die Gemeinderätin von Zwischenwasser schon nebenberuflich in einigen politischen Institutionen, wie z.B. als Assistentin in der Presseabteilung des Grünen Klub im Parlament in Wien, als Assistentin für den Bundesrat Stefan Schennach im Rahmen der Euro-Mediterrranen Parlamentarischen Versammlung und als Verwaltungspraktikantin im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten in der Bundeshauptstadt Wien erste Arbeiten in der Politik mit Bravour erledigt. Vor drei Jahren ist die Muntligerin von Wien in ihr Heimatdorf zurückgekehrt. Bürgermeister Kilian Tschabrun hat sie damals angesprochen, ob sie nicht Interesse an der Politik in der Gemeinde habe. „Ich habe ziemlich schnell zugesagt, da ich mich politisch engagieren und meine Heimatgemeinde aktiv positiv mitgestalten wollte“, so Natascha Soursos.

Hohe Ziele von Dreifach-Vorsitzenden

Generell möchte Gemeinderätin Natascha Soursos als Vorbild andere Frauen für Politik begeistern und sie dazu ermuntern, sich selbst aktiv politisch zu engagieren. Bis zur nächsten Gemeindewahl möchte Soursos, dass mindestens 50 Prozent auf der Liste ÖVP Zwischenwasser Frauen sind. Im Sozialausschuss stehen zwei soziale Wohnbau-Projekte in Muntlix und Dafins an, die sie möglichst rasch vorantreiben will. Es haben sich mittlerweile schon sehr viele Wohnungssuchende gemeldet. Sie will einen Kriterien-Katalog erstellen, anhand dem dann die Wohnungen an die Bewerber vergeben werden. Dies ist laut Soursos eine schwierige Aufgabe, da eine soziale Durchmischung sichergestellt werden muss. Insbesondere für das kleine Dafins ist das wichtig, um die schnelle Integration der neuen Bewohner in die Dorfgemeinschaft ermöglichen. Ein weiterer Schwerpunkt der PR-Beraterin ist die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Bürgern und dem Bürgermeister sowie den Gemeindevertretern der Volkspartei. „Wir möchten laufend über unsere Entscheidungen und Tätigkeiten informieren und im ständigen Austausch miteinander sein, um sicher zu gehen, dass wir im Sinne der Bürger und nicht an ihnen vorbei agieren“, sagt die Gemeinderätin.

Start neues Projekt „Schuldenfrei“

Die Projektgruppe „Vision Schuldenfrei“ wurde Anfang des Jahres von interessierten Gemeindevertretern aller Parteien gegründet. Grund war der hohe Schuldenstand der Gemeinde Zwischenwasser verursacht durch kostenintensive Projekte in den vergangenen Jahren wie etwa die Sanierung des Gemeindeamtes. In den kommenden Jahren sind weitere massive Ausgaben in Millionenhöhe zu erwarten. Die Einnahmen sind hingegen gering. Das erschwert eine konstruktive Arbeit in der Gemeindevertretung erheblich. „Wir haben uns das Ziel gesetzt konkrete Sparmaßnahmen zu finden und umzusetzen. Dabei wollen wir mutige Wege zu gehen um letztlich das Budget soweit zu sanieren, dass die Gemeinde Zwischenwasser wieder zuversichtlich in die Zukunft investieren kann“, so die Vorsitzende der Projektgruppe. Als ersten Schritt hat die Gruppe die Aktion „Wir Zwischenwässler sparen gemeinsam“ ins Leben gerufen. Dabei bittet die Projektgruppe die Bürger um ihre Hilfen beim Finden von Sparideen. Diese Ideen der Bürger werden gesammelt und später versucht in Abstimmung und Zusammenarbeit mit externen Experten umzusetzen.

Zur Person

Natascha Soursos

Seit März 2015 als Gemeinderätin in Zwischenwasser tätig und Vorsitzende im Sozialausschuss

Geboren: 20. September 1983

Beruf: PR-Beraterin in Bregenz

Familie: ledig; Vater: Dimitris; Mutter: Sieglinde; Schwester Nathalie;

Wohnort: Muntlix

Lebensmotto: Aufgeben ist keine Option

Hobbies: Wandern, Skifahren, Skitouren, Reisen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Zwischenwasser
  3. Dreifach-Leitung von Natascha Soursos
Kommentare
Noch 1000 Zeichen