Drei Tote nach Sturz in Vulkankrater bei Neapel

Akt.:
Die Eltern und das Kind starben.
Die Eltern und das Kind starben. - © AP
Zwei Erwachsene und ihr elfjähriger Sohn sind am Dienstag beim Sturz in einen Vulkankrater in Pozzuoli bei Neapel gestorben. Ein zweiter Sohn des Paares konnte sich retten, berichteten italienische Medien.

Ein Kind dürfte in eine verbotene Zone geraten und in den Vulkankrater gestürzt sein. Die Eltern sollen versucht haben, ihren Sohn zu retten und verunglückten ebenfalls.

Die Solfatara, in die die Familie gestürzt ist, ist ein Vulkankrater im Stadtgebiet von Pozzuoli, westlich von Neapel. Die Solfatara gehört zur aktiven Vulkanregion der Phlegräischen Felder, die aus zahlreichen Eruptionszentren besteht. Rauchfahnen steigen aus der Erde, heiße Thermalgrotten stoßen Schwefelwolken aus. Der Ort wird gern von Touristen aus aller Welt besucht.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger investi... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++ - Doppeltes Gehalt für Manuel Sa... +++ - Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung