GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Jahrzehnte Tanz- und Ausgeh-Kultur im Bregenzerwald

Bertl Troy und Hans Waldner zeigten sich für die Musik verantwortlich
Bertl Troy und Hans Waldner zeigten sich für die Musik verantwortlich ©Marianna
 Die lange Nacht der Museen führte in die 60er Jahre 
Sonderausstellung 'Rund und Eckig'

Viele Museumsbesucher hatten sich in der langen Nacht der Museen für die Route durch den Bregenzerwald entschieden. Wurde doch in den verschiedenen Gemeinden und deren Museen einiges geboten. Als ganz besonderer Publikumsmagnet entpuppte sich das Egg-Museum mit der Sonderausstellung „Rund und Eckig“. Tanzmusik und Ausgehen im Bregenzerwald wird bei der laufenden Sonderausstellung zur Thematik gemacht und schürte ein enormes Interesse bei den Besuchern. Fast jeder Ausstellungsbesucher blieb beim Wurlitzer hängen um eine „alte Schnulze“ aus jungen Jahren zu hören. Mit „Weine nicht kleine Eva“, „in the jear 2525“, Abba oder Boney M wurden Erinnerungen geweckt und Emotionen kamen hoch. Hans Waldner der seine alten Vinyls als Leihgabe zu Verfügung stellte, kümmerte sich gemeinsam mit Bertl Troy um die musikalischen wünsche der Ausstellungsbesucher.

Sonderausstellung

Beim Museums-Rundgang streiften die Gäste durch drei Jahrzehnte in denen sich die Tanz- und Ausgeh-Kultur im Bregenzerwald rasant veränderte. Fotos aus Privatsammlungen, Interviews und Mitschnitte erinnerten die Besucher an die Tanzmusikkapellen und Tanzveranstaltungen in ihrer Jugend. Verschiedene Tonträger, funktionstüchtige Plattenspieler und Radios wurden in Schwung gebracht und wenn es technische Pannen gab war Klaus Pfeifer zur Stelle um diese zu beheben.

Erinnerungsstücke aus dem Kleiderschrank

Originelles aus dem Kleiderkasten, knallige Miniröcke, gemusterte Kleider, Schlaghosen und große Hemdkragen, Pumps, High Heels, bunter Plastikschmuck und heiße Sonnenbrillen entlockten heitere Geschichten aus vergangenen Zeiten. Über expressive Erzählungen in denen sich so mancher in die 50er, 60er,70er zurück versetzt fühlte amüsierten sich Obmann Andreas Hammerer und Erika Waldner vom Vereinevorstand ganz besonders.

Verlängert

Große Nachfrage und enormes Interesse an der Sonderausstellung „Rund und Eckig“ veranlasst das Egg-Museum die Ausstellung bis zum 29 Oktober zu verlängern.

 

 

 

 

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Egg
  3. Drei Jahrzehnte Tanz- und Ausgeh-Kultur im Bregenzerwald
Kommentare
Noch 1000 Zeichen