GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drama-Galerie in der Tavernhofstraße eröffnet

In der Dramagalerie feierten rund 150 Gäste mit Alexander Waltner
In der Dramagalerie feierten rund 150 Gäste mit Alexander Waltner ©Pezold
Vergangenen Freitagabend lud Künstler Alexander Waltner zur Eröffnung der Dramagalerie in die Tavernhofstraße.
Drama-Galerie in der Tavernhofstraßeeröffnet

 Lustenau. Nicht nur die Eröffnung seiner neuen Galerie feierte Alexander Waltner mit rund 150 Gästen, auch der 50. Geburtstag des Künstlers gab Anlass, die Gläser auf eine glückliche und kreative Zukunft zu heben. „Als ich den Raum sah, war es für mich Liebe auf den ersten Blick“, so der Gastgeber. Die Wände sind denn auch bestückt mit den Werken, die tiefen Einblick in die Seele des Malers freigeben. Kurt Fischer gab seiner Freude Ausdruck, einen neuen Treffpunkt in Lustenaus Kunstszene begrüßen zu können. In seiner Laudatio wünschte Anton Sutterlüty einem bewegten Alexander Waltner eine glückliche, kunstgeladene Zukunft.

Gedankenbewegungen auf Leinwand gebannt

An diesem besonderen Ort der Kunst drängelten sich die Gäste und lauschten der Begrüßungsrede Kurt Fischers, der den Weg Waltners von Dornbirn über den Heidensand in die neue Galerie aufzeichnete. Schon im letzten Jahr hatte der Ausnahmekünstler mit einer beeindruckenden Ausstellung im Heidensand für Furore gesorgt. Daniel Steinhofer und das Team der Kulturabteilung arbeiteten dann auch mit Hochdruck daran, den Künstler in die Marktgemeinde zu locken. Nun spiegelt der Raum in der Tavernhofstraße 14 die unendliche Fülle an Farben, Formen und Worten wieder. An diesem Eröffnungsabend hielt Anton Sutterlüty die Laudatio nicht nur auf einen außergewöhnlichen Maler, auch auf einen Poeten und Träumer. Beim gemütlichen Smalltalk ließen sich die Gäste inspirieren von den Gemälden und poetischen Gedanken, die der Galerie ihren Reiz verleihen. Für die kulinarischen Genüsse zeichnete Frankie von der Zwickeria verantwortlich, der die Gäste nach allen Regeln “seiner Kunst” verwöhnte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Lustenau
  3. Drama-Galerie in der Tavernhofstraße eröffnet
Kommentare
Noch 1000 Zeichen