Doskozil wünscht sich mehr deutsches Grenzschutz-Engagement

Akt.:
Drängt auf Aufbau von Verfahrenszentren außerhalb von Europa
Drängt auf Aufbau von Verfahrenszentren außerhalb von Europa - © APA
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) wünscht sich von Deutschland mehr Engagement in Sachen EU-Außengrenzschutz und Aufbau von Verfahrenszentren außerhalb von Europa. “Ich würde mir mehr Engagement Deutschlands für diese europäische Lösung wünschen”, sagte Doskozil dem “Münchner Merkur”. Er “dränge generell auf einen neuen EU-Außengrenzschutz”, betonte der Minister weiter.

“Die Lösung wäre eine Durchmischung der Grenzbewachung: einerseits durch Polizisten, andererseits mit Hilfe einer Assistenzlösung durch das Militär. Frontex kann nicht alleine alles übernehmen”, wird Doskozil zitiert. Zentraleuropäische Staaten, wie Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien seien “hier an Bord”. “Auch Verfahrenszentren außerhalb von Europa wären dringend notwendig.”

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel hatte am Dienstag beim EU-Außenministerrat die Forderung von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) nach Schließung der Mittelmeerroute und Einrichtung von Hotspots für Flüchtlinge außerhalb Europas kritisch kommentiert. Man könne Flüchtlinge derzeit nicht nach Libyen zurückbringen, wo keine Sicherheit für sie gegeben sei, sagte Gabriel.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Tag der Schulen" in der Walga... +++ - Einbrüche in mehrere Vorarlber... +++ - Lebensretter Johannes Purin im... +++ - Bayerische Polizei nahm gesuch... +++ - Der SCR Altach im Europacup: V... +++ - Vorarlberg: Keine Regenbogenfa... +++ - OJA-Vorarlberg feiert Tag der ... +++ - Johannes Rauch: Kommentare zur... +++ - Nach Großbrand: Versteigerung ... +++ - Bus und Bahn in Vorarlberg: Ha... +++ - Zweiter Bauabschnitt im ÖBB-Gü... +++ - Vorarlberg: Familienaktion "Re... +++ - Dalaas: Hubschrauberflüge sorg... +++ - Vorarlberg: Hohentwiel wird wi... +++ - Trendsporthalle Dornbirn: "War... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung