Dortmund erkämpft sich 2:1 in Lissabon – Real, Leicester und Juventus feiern Siege

Von lös
Akt.:
Dortmund jubelte in Lissabon über einen hart erkämpften Sieg.
Dortmund jubelte in Lissabon über einen hart erkämpften Sieg. - © AP
Leverkusen und Tottenham trennen sich nach einer Spiel mit vielen Chancen mit einem 0:0. Dortmund rettet 1:2-Sieg gegen Sporting Lissabon über die Zeit. Real mit klarem 5:1 gegen Warschau. Leicester, Juventus und Sevilla feiern jeweils knappe 1:0-Siege.

Am dritten Spieltag der diesjährigen Champions League Saison kam es zwar auf dem Papier zu keinem hochkarätigen Duell, dennoch warteten einige sehr interessante Begegnungen auf die Fußballfans. So gastierte Borussia Dortmund bei Sporting Lissabon oder Juventus Turin bei Olympique Lyon. Zudem empfing Bayer Leverkusen Tottenham zum Spitzenspiel in der Gruppe E. Titelverteidiger Real Madrid hatte mit Legia Warschau einen schlagbaren Gegner zu Gast.

 

Dortmund erkämpft sich Sieg in Lissabon

In Lissabon machte Sporting gegen das ersatzgeschwächte Dortmund von Beginn weg viel Druck, den ersten Treffer erzielten dennoch die Gäste – nachdem sich Götze den Ball erkämpfte, überlief Aubameyang die Abwehr und überlupfte Riu Patricio zum 0:1. In weiterer Folge kontrollierte Dortmund das Spiel und kam in der 43. Minute durch Weigl zum 0:2. Kurz zuvor wurde ein Treffer der Hausherren nach einer Ecke aufgrund eines vermeintlichen Fouls nicht gegeben.

In der zweiten Halbzeit machte Sporting von Beginn weg viel Druck. Als Dortmund dann wieder mehr Kontrolle über die Partie bekam, gelang Bruno Cesar aus einem indirekten Freistoß das 1:2. Die Deutschen standen nun wieder stark unter Druck. Lissabon rannte bis zum Schluss an, doch die Dortmunder brachten den knappen Sieg am Ende mit großem Zittern über die Zeit.

Real siegt ohne Probleme

Im zweiten Spiel der Gruppe F hatte Real Madrid im eigenen Stadion mit Legia Warschau keine Probleme und kam zu einem klaren 5:1-Sieg. Die Treffer erzielten Bale (16.), Marcelo (20.), Asensio (37.), Vazquez (68.) und Morata (85.) bzw. Radovic (23.). In der Tabelle stehen Dortmund und Real mit jeweils sieben Punkten auf den ersten zwei Rängen.

 

Keine Treffer bei Leverkusen – Tottenham

In Leverkusen übernahm Tottenham nach einer zerfahrenen Anfangsphase immer mehr das Kommando. Die Gäste verpassten es jedoch, aus einer ihrer Chancen einen Treffer zu erzielen. Die beste Möglichkeit vergab Janssen, der per Kopf an der Latte scheiterte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Leverkusen wie verwandelt aus der Kabine

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam mit Julian Baumgartlinger auch ein Österreichischer Nationalspieler zu einem CL-Einsatz. Leverkusen war nun von Beginn weg am Drücker, ließ jedoch zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt. Zudem hatte Bayer Pech, als ein Handspiel im Strafraum ungeahndet blieb. Auf der anderen Seite blieb Tottenham in der zweiten Halbzeit komplett ungefährlich. Am Ende gelang den Hausherren trotz vieler Chancen jedoch kein Treffer, beide Teams mussten sich mit dem 0:0 zufrieden geben.

Im zweiten Spiel der Gruppe E kam der AS Monaco dank eines späten Treffers zu einem 1:1 bei ZSKA Moskau und verteidigt somit mit fünf Punkten die Tabellenführung vor Tottenham (4), Leverkusen (3) und Moskau (2).

 

Leicester bleibt ohne Punktverlust

In den restlichen Spielen des heutigen Abends feierte der englische Meister Leicester City mit dem 1:0-Heimsieg gegen Kopenhagen auch im dritten CL-Spiel einen vollen Erfolg. Im zweiten Spiel der Gruppe G feierte der FC Porto einen Last Minute Sieg in Brügge. In der Tabelle führt Leicester mit neun Punkten deutlich vor Kopenhagen (4), Porto (4) und Brügge (0).

In der Gruppe H jubelte der FC Sevilla über einen 0:1-Sieg bei Dinamo Zagreb und bleibt dadurch in dieser CL-Saison weiter ungeschlagen. Im Parallelspiel gelang Juventus Turin trotz langer Unterzahl durch einen Cuadrado-Treffer in der 76. Minute ein 0:1-Sieg bei Olympique Lyon. In der Tabelle stehen Juventus und Sevilla jeweils mit sieben Punkten auf den ersten beiden Rängen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!