GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirner Mathias Graf holt Slalom-Bronze

Dornbirn/Innsbruck. Der Dornbirner Mathias Graf hat bei den YOG 2012 in Innsbruck die Bronzemedaille im Slalom geholt. Nach dem ersten Lauf war Graf noch Vierter, im zweiten Lauf setzte er sich hinter dem Schweizer Sandro Simonet und dem Belgier Dries van den Broecke (er trainiert in Stams) auf den dritten Platz.
Mathias Graf holt Bronze - Impressionen

Endlich holte der Dornbirner Mathias Graf seine erhoffte Einzelmedaille. Nach dem zweiten Durchgang strahlte er über’s ganze Gesicht, hatte er doch gerade als einziger 1996iger eine Alpinmedaille geholt, alle anderen gehören zum Jahrgang 1995. Graf hatte hart auf diese Medaille, „die für mich mehr zählt als Teamgold“, hingearbeitet. Zum Rennen am Patscherkofel war Papa Richard angereist, und hatte seinen Sohn instruiert, ihm gesagt, was er tun soll. Das ging auf, Mathias erklärte, dass sein Vater „90 Prozent Anteil am Erfolg hat, er ist immer für mich da, auch wenn ich einmal mit anderen Trainern nicht so gut auskomme. Bei Trainingseinheiten mit meinem Vater lerne ich immer sehr viel“

Mathias Graf ist nicht der erste Olympiamedaillengewinner in der Familie, Bruder Bernhard gewann 2005 in Morgins (Schweiz) holte Bernhard Graf Slalom-Gold, in Innsbruck erweiterte die Skifamilie Graf mit Bronze durch den jüngeren Mathias die Erfolgsserie bei olympischen Jugendbewerbe.

Mathias Graf hatte im ersten Lauf die schlechte Nummer 18, fuhr auf den vierten Rang, ließ im Finale den Italiener Da Villa hinter sich. „Ich sag jetzt gar nichts dazu, bis wir alle im Weltcup fahren kann sich noch viel ändern“, stellte Graf nach Bronze unverblümt fest. Aber wer den ehrgeizigen Burschen bei der Arbeit beobachtet, weiß, dass da einer für die Zukunft kommt . . .

Ein zweiter ist wohl richtiger, denn der dreifach Goldene Marco Schwarz ist auch ein Versprechen, trotz des frühen Einfädler im ersten Slalomdurchgang. Damit das nicht mehr passiert, wird Schwarz – auf Einladung des IOC – VIP-Gast beim Schladming-Slalom am Dienstag sein, dann kann er seinen Vorbildern Hirscher und Ligety genauestes auf die Skier schauen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Dornbirn
  4. Dornbirner Mathias Graf holt Slalom-Bronze
Kommentare
Noch 1000 Zeichen