GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vom Baum bis zum Kunsthandwerk

Die zweite Veranstaltung des Dornbirner Herbstes, „Wald, Holz, Destillate“, am 6. Oktober zeigte die Bandbreite vom Bäume fällen bis zum gedrechselten Kugelschreiber und präsentierte auch feine Edelbrände und Whiskys.

Dornbirn. Am 13. Oktober steht der letzte Termin des Dornbirner Herbstes unter dem Motto: Dinkel, Brot´und Öl. Die richtige Ausrüstung für das Fällen von Bäumen – nämlich Motorsäge, Beil und mehr – bekommt man bei Josef Böhler in Schwarzach. Er zeigte einen Teil seines Sortiments und wies in Vorführungen auch auf die Wichtigkeit der persönlichen Schutzausrüstung hin. Markus Wick aus Deutschland beeindruckte heuer sogar das Fernsehpublikum von „Daheim in Österreich“ mit seinen Schnitzkünsten mit der Motorsäge. Er zauberte in Minuten Eichhörnchen, Tannenbäume und weitere Motive aus Nadelrundholz.

Beim Bewerb „Spalten auf Gewicht“, gewann Christine Bilgeri. Ihr Holzscheit hatte nur 6 g Differenz zum gewünschten Zielgewicht von 478 Gramm. Insgesamt freuten sich 10 Sieger über Gutscheine der Werbegemeinschaft inside Dornbirn und Sachpreise von Böhler Forsttechnik. Bei Sylvia Ackerl konnten Kinder ein Spiel basteln – ganz einfach mit einer Baumscheibe, Steinen und Bucheckern. Robert Ganahl präsentierte verschiedene Deko-Artikel aus Holz, Thomas Klocker edle Drechselwaren, wie z.B. Füllfedern aus unterschiedlichen Holzarten und Anton Bereuter den Ländle Rodel und weitere Stücke aus seiner Werkstatt.

Zum Wald passend präsentierten Karin und Andrea von „Üsa Schmuck“ ihre Kollektion an Schmuck aus Geweihen, Pelz und Leder. Eine feine Nase war am Stand von Familie Broger gefragt. Beim Duftquiz warteten sechs verschiedene Düfte darauf, erkannt zu werden. Die Bemühungen wurden mit kleinen Sachpreisen belohnt. Whisky und Edelbrände hatten Ulrike und Katrin Broger natürlich auch dabei – so ein Stamperl wärmte beim regnerischen Wetter auch von innen. Die heißen Hirschwürste von Susanne Rhomberg fanden rasch Anhänger, mit Kaffee und Kuchen verwöhnte das Team von Talente Vorarlberg.

Dinkel, Brot, Öl

Diesen Freitag, 13. Oktober 2017, gibt es beim Dornbirner Herbst von 14 – 18 Uhr einiges zum Thema „Dinkel, Brot und Öl“ zu erfahren. Der Sennhof aus Rankweil präsentiert Dinkel und Nudeln. Aus Dinkel wird der Gastgeber-Laib hergestellt, den die Bäckerinnung mit einem Team rund um Wolfgang Fitz und Markus Stadelmann präsentiert. Wenn der Duft von frischem Brot in der Luft hängt, dann darum, weil die Bäcker direkt vor Ort Wurzelbrot backen. Sie weihen Interessierte auch gerne ein, wie Profis Zöpfe flechten und Figuren formen. Kinder können außerdem mit Hilfe der Pfadfinder ihr eigenes Stecklebrot über der Feuerschale backen. Familie Netzer von der Ölmühle Bregenz presst am Marktplatz frisches Leinöl und stellt ihr Sortiment an Ölen und Mehlen vor. Für die Verpflegung sorgen die Sennerei Andelsbuch mit Raclettebroten, der Bluamahof mit Leberkäse, Braten, Most usw. und die Pfadfinder mit Kaffee und Kuchen. Für den nötigen musikalischen Schwung sorgt die Hatler Seniorenmusik.

Der Dornbirner Herbst ist eine Veranstaltung des Vereins vom Ländle Bur, der Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH und der Werbegemeinschaft inside Dornbirn.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Dornbirn
  3. Vom Baum bis zum Kunsthandwerk
Kommentare
Noch 1000 Zeichen