„Musik schafft Lebensfreude und fördert die Gemeinschaft“

Von Gemeindereporter Edith Hämmerle
Ehrung für 50 Jahre: Blasmusikanten mit Obmann Christoph Märk und Landesobmann Wolfram Baldauf (re), Michael Bösch (Vize) und Dornbirner Jugendreferentin Sandra Baier (li.)
Ehrung für 50 Jahre: Blasmusikanten mit Obmann Christoph Märk und Landesobmann Wolfram Baldauf (re), Michael Bösch (Vize) und Dornbirner Jugendreferentin Sandra Baier (li.) - © edithhaemmerle
Ehrungsabend für 22 verdienstvolle Musikanten aus dem Blasmusikbezirk Dornbirn.

Dornbirn. Musik schafft bekanntlich Lebensfreude und fördert die Gemeinschaft. Dafür sorgen 16 Musikkapellen aus dem Blasmusikbezirk Dornbirn, die bei festlichen Anlässen den Ton angeben. Der Blasmusikbezirk umfasst elf Gemeinden zwischen Lauterach bis Götzis-Koblach. Alljährlich werden verdienstvolle Musikantinnen und Musikanten im Rahmen einer Feier vom Vorarlberger Blasmusikverband ausgezeichnet. „Es sind Menschen, die einen Großteil ihrer Freizeit in die Musik und das Vereinsleben investieren. Ein großes Engagement, das auch von der Familie mitgetragen wird. Auf diese Weise sorgen sie mit Vorbildwirkung in den eigenen Reihen für den Blasmusiknachwuchs“, weiß der neue Obmann Christoph Märk zu würdigen. Mit persönlichen Worten überreichte er zusammen mit Landesobmann Wolfram Baldauf die Verdienstmedaillen in Silber (25 Jahre) und Gold für 40 Jahre. Die Ehrenurkunde übergab Michael Bösch als Vize-Obmann des Blasmusikverbandes. Glückwünsche gab es auch von der Dornbirner Jugendreferentin Sandra Baier.

Ehrungen für 50 Jahre

Was wäre so ein Ehrungsabend ohne Blasmusik? So spielten traditionell „Die böhmischen 7“ unter der Leitung von Thomas Jäger im Gasthaus „Schwanen“ und unterhielten die Jubilare und geladenen Gäste. Die höchste Auszeichnung kam zum Schluss. Sieben verdienstvolle Musikanten konnten für 50 Jahre Vereinstreue mit der „Goldenen Ehrenspange“ ausgezeichnet werden. Dafür fand auch StR Marie-Louise Hinterauer anerkennende Worte, die als Stadtvertreterin der Feier beiwohnte. Unter den Gästen war auch LAbg. Daniel Steinhofer aus Lustenau.
Seine Feuertaufe habe der neue Obmann mit Bravour bestanden. Somit sei auch die Obmann-Nachfolge des Blasmusikbezirks mit Christoph Märk gut bestellt, erwähnte Wolfram Baldauf abschließend.

Auszeichnungen für Jubilare vom VBV:

Silbernes Ehrenzeichen für 25 Jahre:

Silvana Fontanari (BM Götzis)
Elisabeth Mayer (BM Götzis)
Martin Fritsch (BM Lauterach)
Franco Schneider (BM Schwarzach)
Kurt Reiter (BM Schwarzach)
Markus Summer (GM Götzis)
Natascha Hofer (MV Concordia Lustenau)
Wolfgang Naier (MV Lustenau)
Angelika Bolter (SchMV Koblach)
Thomas R. Bolter (SchMV Koblach)
Hedwig Heim (StM Dornbirn)

Goldenes Ehrenzeichen für 40 Jahre:
Roland Loacker (BM Götzis)
Helmut Lenz (MV Bildstein)
Josef Moosmann (MV Bildstein)
Klaus Langer (SchMV Koblach)

Goldene Ehrenspange für 50 Jahre:
Oskar Mayer (BM Götzis)
Reinhard Mayer (BM Götzis)
Hans-Rudi Mayer (BM Götzis)
Rudolf Ender (BMV Mäder)
Werner Mathis (MG Dornbirn Hatlerdorf)
Peter Moosmann (MV Bildstein)
Helmut Egle (MV Harmonie Altach)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++ - Personelle Konsequenzen bei de... +++ - 56-Jährige aus Wolfurt wird se... +++ - "Freiheitliche Wirtschaft star... +++ - Vorarlberg: Mann (72) zückt Pi... +++ - Neuer Steg über die Dornbirner... +++ - Ikea in Lustenau: In zwei Jahr... +++ - Straße nach Langen in der Nach... +++ - Gastgeben auf Vorarlberger Art +++ - "Gustav" eröffnet im Zeichen e... +++ - Tirol muss Hebammenmangel in V... +++ - Vorarlberg: Polizeiaktion "Apf... +++ - Ab 23. Oktober kann der Heizko... +++ - Vorarlberger Skirennläuferin K... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbehinderun... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Dornbirn.
VOL.AT

Suche in Dornbirn

Suche filtern

Neues aus Dornbirn