Doppelpack von Marcel Wolf brachte Wälder auf die Siegerstraße

Doppelpack von Marcel Wolf brachte Wälder auf die Siegerstraße
© Stiplovsek
Die neue Spielzeit begann der EC Bregenzerwald so, wie er die letzte beendete, mit einem Sieg in Italien. Sterzing forderte die Vorarlberger bis zur letzten Minute, doch der Kampfgeist von Christian Ban und Co. sicherte den 2:3 Auswärtserfolg.

Bereits die Anfahrt nach Sterzing machte deutlich, dass sich der Sommer langsam verabschiedet und für Eishockeyfans wieder die fünfte Jahreszeit anbricht. Da der Arlbergtunnel nicht durchfahren werden konnte, musste die Ausweichroute über den Pass genommen werden. Leichter Schneefall war der erste Bote des herannahenden Winters. Um 20:00 Uhr starteten die Broncos und der ECB offiziell in die zweite Alps Hockey League Saison. Neben Marc Kompain musste man auch auf Importstürmer Juuso Mörsky verzichten. Für seinen Landsmann Panu Hyyppä, Henrik Neubauer, Raphael Wolf und Maximilian Egger war es gleichzeitig die Premiere im Dress der Tiger. Routinier Wolf Marcel war es in der 14. Minute vorbehalten, das erste Tor in diesem Spiel zu erzielen.

Im Mittelabschnitt verschafften sich die Wälder mit dem 2:0 durch Christian Haidinger ein kleines Polster. Sterzing ließ Chancen im Powerplay liegen und kam erst im letzten Drittel an die Wälder heran. 43 Sekunden nach Pausenende war es Jure Sotlar, der Misa Pietilä ausspielen konnte. Marcel Wolf konnte seinem Team dann mit dem 1:3 wieder Luft verschaffen. Doch damit war es noch längst nicht ausgestanden. Simeon Schwinger wurde in der 57. Minute auf die Strafbank geschickt. Felicetti gelang in der Überzahl dann der Anschlusstreffer, doch für die ersten Punkte reichte es nicht. Alle drei wurden von den Wäldern aus der Weihenstephan Arena nach Vorarlberg entführt. Trainer Jussi Tupamäki hatte nur lobende Worte für sein Team übrig: „Es war ein Arbeitssieg der gesamten Mannschaft. Wir haben gemeinsam gekämpft und haben defensiv wenig zugelassen. Kai Fässler hat heute richtig Wälder Spirit gezeigt. Nach einem Schlagschuss war ein Finger gebrochen, doch er hat sofort den nächsten mit den Beinen geblockt.“ Dieser Kampfgeist wird auch am Samstag wieder nötig sein, wenn Jesenice in der Dornbirner Messehalle zu Gast ist.

 

Infobox:

 

Schiedsrichter: SUPPER Andreas, LAZZARI Alex, BEDANA Alessio, CRISTELI Matthias
Zuschauer: 487 Personen

 

Tore:
0:1 13:14 Wolf M. (Ban D. Kauppila)
0:2 28:44 Haidinger C. (Fussenegger, Hohenegg)
1:2 40:43 Sotlar J.
1:3 49:53 Wolf M. (Ban D. Wolf R.)
2:3 58:12 Felicetti L. (Duffy, Nyren)

 

Strafen:

Strafminuten ECB: 12
Strafminuten WSV: 6

 

Nächstes Heimspiel: Samstag, den 16.09.2017 um 19:30 Uhr gegen HDD Jesenice

I believe in you: Wie vielleicht schon bekannt, haben wir über die Crowdfunding-Plattform „I believe in you“, welche vom Österreichischen Olympischen Comité sowie der Österreichischen Sporthilfe im November 2014 initiiert wurde, ein Projekt online gestellt. Dafür brauchen wir eure Unterstützung, verbreitet den ECB Future Club in der Bevölkerung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: M-I Immobilien inv... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung