Doppelmord in Obersiebenbrunn: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

0Kommentare
Nach dem Doppelmord einem Ehepaar im Bezirk Gänserndorf werden weiterhin Hinweise erbeten Nach dem Doppelmord einem Ehepaar im Bezirk Gänserndorf werden weiterhin Hinweise erbeten - © APA
Nach dem Doppelmord an einem älteren Ehepaar, der am 12. Dezember 2011 im niederösterreichischen Obersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf) verübt wurde, gibt es nach wie vor keine eindeutige Spur zu dem oder den Tätern. Nun wurde in Zusammenhang mit der Fahndung eine Ergreiferprämie von 10.000 Euro ausgesetzt.

0
0

Der Doppelmord geschah wie berichtet in den Nachmittagsstunden des 12. Dezember 2011. Eine 80-jährige Frau und ihr 76-Jähriger Ehemann wurden in ihrem gemeinsamen Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Obersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf) von einem oder mehreren unbekannten Tätern vorsätzlich getötet.

Brutaler Doppelmord in Obersiebenbrunn

Die Frau wurde im Vorraum mit Stich- bzw. Schnittverletzungen im Kopf- und Halsbereich, der Ehemann in einem angrenzenden Schuppen des Anwesens erschlagen, aufgefunden.    

Das Ehepaar galt keinesfalls als vermögend, lebte eher bescheiden und zurückgezogen. Das Wohnhaus ist nach Angaben der Polizei als abgewohnt und baufällig einzustufen. Auch hatten die Opfer keinen erkennbaren näheren Kontakt zu anderen Personen.

Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgelobt

Von dem oder den unbekannten Tätern wurde eine geringe Menge an Bargeld und Schmuck gestohlen. Sämtliche vorgenommenen Ermittlungen, die auf den oder die unbekannten Täter führen könnten, verliefen laut Polizei bis dato negativ.  

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des oder der Täter führen, wird vom Bundeskriminalamt eine Auslobung in der Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise zum Dopelmord in Obersiebenbrunn mögen an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133 30 3333 gerichtet werden.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!