Doppelmord in Norwegen – Elf Jahre Haft für Teenager

Akt.:
5Kommentare
In Norwegen wurde ein Teenager wegen Doppelmordes verurteilt.
In Norwegen wurde ein Teenager wegen Doppelmordes verurteilt. - © AP
Ein 16-Jähriger ist in Norwegen wegen eines Doppelmords zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das entschied ein Berufungsgericht am Freitag.

Der Jugendliche aus Kristiansand im Süden Norwegens tötete demnach im Dezember 2016 auf einem Schulhof mit einem Messer einen 14-jährigen Buben und eine 48-jährige Frau. 28 Mal stach der damals 15-Jährige auf den Buben ein.

Als die Frau dem Opfer helfen wollte, attackierte der Jugendliche auch sie, mit 32 Messerstichen. “Seine Motivation für die beiden Morde ist völlig unverständlich”, hieß es in der Urteilsbegründung. Es bestehe ein hohen Maß an Wiederholungsgefahr. Das Berufungsgericht in Agder bestätigte damit das Urteil der ersten Instanz.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++ - Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Opferschutz in Vorarlberg: Ang... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung