GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dokumentation von sportlichen Höchstleistungen

Das neue Vorarlberger Sportjahrbuch wurde in der Dornbirner Messehalle 12 a präsentiert.
Das neue Vorarlberger Sportjahrbuch wurde in der Dornbirner Messehalle 12 a präsentiert. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn. Das neue Vorarlberger Sportjahrbuch mit Autorin Angelika Kaufmann Pauger wurde in der Dornbirner Messehalle 12a vor großer Prominenz und vielen Topsportlern der Öffentlichkeit präsentiert.
Präsentation des Sportjahrbuch

Die 18. Auflage des Vorarlberger Sportjahrbuch ist eine eindrucksvolle Dokumentation der Höchstleistungen der Ländle-Sportfamilie in 75 verschiedensten Sportarten aus dem Vorjahr. Die Autorin Angelika Kaufmann Pauger hat etwa 800 Stunden in das Werk investiert. „Die Masse zu filtern war wohl die größte Herausforderung. Von den meisten Verbänden erhalte ich die Informationen, aber es gibt auch Verbände wo gar nichts oder schleppend Ergebnisse und Details übermittelt werden. Jede Sportart hat seine Faszination und die Höhepunkte sind im Buch ersichtlich”, sagt die Bregenzerin Angelika Kaufmann Pauger. Mit Rat und Tat steht ihr immer VN Sportredakteur Jochen Dünser zur Seite. Das Vorarlberger Sportjahrbuch ist in einem neuen Design „Rot” erschienen, für das Layout war Astrid Koglek zuständig. Auch 2013 haben viele Topsportler aus dem Ländle für großartige Erfolge auf internationaler und weltweiter Ebene gesorgt. 3000 Exemplare wurden gedruckt und das Sportjahrbuch ist im Buchhandel von 17,90 Euro erhältlich und umfasst 176 Seiten.

Viel Prominenz war bei der Präsentation des neuen Sportjahrbuch – erstmals in der Dornbirner Messehalle 12a – anwesend. An der Spitze der Promis war Landeshauptmann Markus Wallner, auch Sportlandesrätin Bernadette Mennel, FPÖ Clubobmann Dieter Egger, Landtagsvizepräsident Ernst Hagen, Bundesrätin Cornelia Michalke, vom Sportservice Michael Zangerl und Sebastian Manhart um nur einige zu nennen ließen sich dieses Event nicht entgehen.

Einen starken Auftritt boten die jungen Sportlerinnen vom Landeskader der rhythmischen Sportgymnastik.

Als Schwerpunkt neben der Präsentation des Sportjahrbuch wurde auf das Highlight EYOF Ende Jänner 2015 schon eingegangen. „Das wird ein Highlight für die Jugend. Großartig, das es uns gelungen ist eine solche Veranstaltung zusammen mit Liechtenstein zu bekommen. Es ist eine tolle Geschichte”, meinte Bernadette Mennel. Laut LH Markus Wallner werden bei der EYOF über 1500 Athleten aus über 50 Nationen erwartet. „Jede Investitution in den Sport ist wichtig und bringt auch was positives.” Das Land Vorarlberg stellt von allen Bundesländern die großte Sportförderung zur Verfügung.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Dokumentation von sportlichen Höchstleistungen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen