Direkter A-Führerschein künftig erst ab 24

Akt.:
21Kommentare
Der Traum von der Freiheit auf zwei Rädern: Künftig erst ab 24 Der Traum von der Freiheit auf zwei Rädern: Künftig erst ab 24 - © APA/Leodolter
Zweiradfreunde aufgepasst: Ab 1. Jänner 2013 ist der Direkteinstieg in die Führerscheinklasse A erst mit 24 Jahren möglich. Das gilt sowohl für Neueinsteiger als auch für in Ausbildung Befindliche.

0
0

Stichtag für die neue Regelung ist der 18. Jänner 2013. Wer bis zu diesem Zeitpunkt seine A-Ausbildung noch nicht komplett abgeschlossen hat, fällt automatisch in das neue System.Damit erhalten Führerscheinwerber zwischen 21 und 23 Jahren, die vor dem 19. Jänner 2013 mit der Ausbildung (Direkteinstieg Führerscheinklasse A) begonnen haben, jedoch erst nach diesem Zeitpunkt die A-Ausbildung erfolgreich beenden, den Führerschein lediglich für die (kleinere) Klasse A2. Sie dürfen damit nur Motorräder mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW und einem Verhältnis von Leistung/Eigengewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg lenken.

Mindestens zwei Jahre Straßen-Erfahrung

Um den A-Schein zu erwerben, müssen diese Führerscheinwerber dann mindestens 2 Jahre im Besitz der Lenkberechtigung für die Klasse A2 sein und zusätzlich die neu eingeführte zweite Ausbildungsphase absolvieren. Der Umstieg von A2 auf A kann entweder durch eine praktische Fahrprüfung oder durch sieben Fahrstunden Ausbildung (in diesem Fall ist keine zusätzlichen Prüfung erforderlich) auf einem Motorrad der Klasse A erfolgen.

Fahrschulen natürlich sehr erfreut

Herbert Wiedermann, Obmann des Fachverbandes der Fahrschulen und des Allgemeinen Verkehrs in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): "Die Neuregelung ist für unsere Kunden grundsätzlich sehr positiv, weil damit zwei neue, attraktive Führerscheinklassen dazu kommen, die auch jüngere Personen absolvieren dürfen. Vorsicht ist für den Führerscheinwerber jedoch geboten beim Direkteinstieg auf die Klasse A aufgrund der altersmäßigen Anhebung."

Für jene, die nicht in das neue System fallen wollen, empfiehlt der WKÖ-Obmann, rechtzeitig mit der A-Ausbildung zu beginnen und diese zügig zu absolvieren. Wer erst im Herbst 2012 mit der Führerscheinausbildung beginnt, kann diese unter Umständen nicht bis zum Stichtag Anfang 2013 abschließen. Es sollte auch ein Puffer für etwaige Wiederholungsprüfungen eingeplant werden.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
21Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!