Mehr Nachrichten aus Feldkirch
Akt.:

Rom untersucht private Eucharistiefeiern von Martha Heizer

Privaten Eucharistiefeiern werden weiter kirchenintern untersucht. Privaten Eucharistiefeiern werden weiter kirchenintern untersucht. - © BilderBox/Symbolbild
Feldkirch, Innsbruck – Die privaten Eucharistiefeiern der Tiroler Kirchenkritikerin Martha Heizer werden weiter kirchenintern untersucht, bestätigte ein Sprecher der Diözese Innsbruck einen Bericht in der Montagausgabe der Tageszeitung “Die Presse”. Um eine  Befangenheit auszuschließen, habe man um einen Bericht von Diözesanrichter Walter Juen gebeten.

 (10 Kommentare)

Korrektur melden

Die Stellungnahme des zuständigen Bischofs Manfred Scheuer werde “in den nächsten Wochen” im Vatikan sein. Dort entscheidet dann die Glaubenskongregation. Vor einigen Tagen habe man das Untersuchungsergebnis der Diözese Feldkirch erhalten. Nun sei nach dem vorgesehenen Prozedere Bischof Scheuer am Zug.

Private Eucharistiefeier, ein schweres Vergehen

Für die Katholische Kirche fällt das Imitieren einer Eucharistiefeier ohne Priester in die Kategorie “delicta graviora” (schwerere Vergehen). Die Mitinitiatorin des Kirchenvolksbegehrens Heizer hatte im vergangenen September öffentlich gemacht, dass sie mit einer Gruppe von fünf anderen Gläubigen Eucharistiefeiern im Verborgenen veranstaltet. Sie hoffe jedenfalls, dass es keine Konsequenzen der Kirche gebe und die Angelegenheit im Sand verlaufe, sagt sie nun. “Wir wurden alle im Oktober und November vom Diözesanrichter Walter Juen in Feldkirch befragt. Ein Protokoll über die zweistündige Einvernahme wurde mir allerdings nicht vorgelegt, weshalb es auch nichts Unterschriebenes von mir gibt”, wurde sie in der “Presse” zitiert.

Sie werde jedenfalls auch weiterhin private Eucharistiefeiern veranstalten, erklärte Heizer: “Wir haben zwar in der Zwischenzeit keine Feiern mehr abgehalten, aber wir bereuen sie keinesfalls und werden sie auch wieder fortsetzen. Wir haben das ohnehin nur drei-, viermal im Jahr gemacht.”

APA

Werbung


Kommentare 10

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Eine Stunde länger schlafen ist nicht nur angenehm
Am 26. Oktober 2014 um drei Uhr nachts werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgestellt. Was für die Eulen unter [...] mehr »
Handball-Benefizevent: Anmeldungen gut angelaufen
2 to 4 Benefiz Handball Event und Vbg. Handball-Lehrlings-Challenge. Die ersten 10 Teams für die Primetime und bereits [...] mehr »
Veranstaltungen in Feldkirch
Feldkirch: Veranstaltungen vom 23. bis 29. Oktober 2014: mehr »
Konzert in Wallfahrtskirche St. Corneli
Laudate Dominum.   Dieses Motto bestimmt das Kirchenkonzert des Liederhortes Tosters am Samstag, 25. Oktober, um 19 [...] mehr »
Denn wer Wind sät, erntet Strom!
Windräder als alternative Energie schonen die Umwelt. Feldkirch, Energie. (etu) Neben Sonnenenergie [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!