GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die „Ventilbrüder“ holen sich den Pott im Vereins Poker-Cup!

Hochspannung beim Finale des Vereins Poker-Cup.
Hochspannung beim Finale des Vereins Poker-Cup. ©Stiplovsek, WAM
Packendes Finale beim 1. Vorarlberger Vereins Poker-Cup im Casino Bregenz.
Vereins Poker-Cup

Was für ein Finale! Nach insgesamt sechs Vorrunden mit exakt 89 teilnehmenden Vereinsmannschaften trafen sich am vergangenen Sonntag die Finalteams zum großen Showdown. Von der ersten Kartenausgabe bis hin zum finalen „All In“ am Entscheidungstisch erlebten die 20 teilnehmenden Final-Auswahlen ein illustres, spannendes und überaus unterhaltsames Turnier. Vorweg: Der von WANN & WO gemeinsam mit dem Casino Bregenz organisierte „Vereins-Poker Cup“ erwies sich bereits beim ersten Mal als regelrechter Renner, die Stimmung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war schon während der Vorrunden und erst recht am Finaltag großartig. Das Kräftemessen der etwas anderen Art für Volleyballer, Tennisspieler, Motorradclubs, Fußballer, Pokervereine oder Dartspieler hatte es in sich.

Pokerface und High-Hand

Doch wie heißt so treffend: Es kann nur einen Sieger geben! Zwar zählte beim Vereins-Poker Cup natürlich auch der olympische Gedanke, aber das Siegerpreisgeld von 3916 Euro weckte doch den notwendigen Ehrgeiz. Da gab es manch gekonntes Pokerface zu sehen! Am Ende streckte das Quartett mit dem formidablen Teamnamen „Kiss my Ace!“ alias Robert Bedjanic, Markus Feurle, Martin Matt und Robert Riedmann vom Enduroclub Ventilbrüder jubelnd die Hände in Höhe. Stolz nahmen die Gewinner die Jetons, die Siegesurkunde und die Trophäe entgegen! Der zweite Platz ging an die „Longline Raiser“ des TC Hard (2350 Euro) vor dem Dartclub „Lö Darter“ (1566 Euro). Für die Viertplatzierten „Eggar Hobbytschuttar“, das Bubble-Team, gab es als „Trostpreis“ vier Plätze bei einem Genussevent des Casino-Restaurant Falstaff. Übrigens: Den Preis für die „High-Hand“ des Abends holte sich Jürgen Mager vom Team „Lö Darter“ – vier Könige (!) brachten ihm neben bewundernden Blicken auch eine nagelneue Casino-Armbanduhr. Aber auch abseits des Finaltisches gab es tolle Preise zu gewinnen: Von Dinner&Casino-Gutscheinen über Final-Tickets für den Eurovision Song Contest 2015 bis hin zu einem 1200-Euro-Startgeld für den kommenden Bodensee Poker Cup!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Die „Ventilbrüder“ holen sich den Pott im Vereins Poker-Cup!
Kommentare
Noch 1000 Zeichen