Mehr Nachrichten aus Gemeinde
Akt.:

Die Straßen von Feldkirch und ihre Geschichte (4)

Dies denkmalgeschützte Wohnhäuserreihe zählt zu den eindrucksvollsten im Innenstadtbereich Dies denkmalgeschützte Wohnhäuserreihe zählt zu den eindrucksvollsten im Innenstadtbereich - © Manfred Bauer
Feldkirch (sm) – Die Straßennamen von Feldkirch beinhalten neben einem Stück Geschichte der Montfortstadt auch Politik, Kultur, banale Anlässe, usw. Der bekannte Feldkircher Priester und Heimatforscher Dr. Andreas Ulmer (gest.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

1953) hat in seinem Buch „Die geschichtlichen Straßennamen in Groß-Feldkirch“ dies zusammengefasst. Weitere Erklärungen zu den Straßennamen wurden aus Heimatbüchern der Feldkircher Fraktionen entnommen und stammen von Stadtarchivar Christoph Volaucnik.

Gilmstraße

Die Gilmstraße stellt eine Verbindung zwischen der Liechtensteinerstraße und der Schillerstraße (Abzweigung nach der einstigen Finanz-Landes-Direktion). Benannt wurde die Straße nach dem berühmten Dichter Hermann von Gilm, einer der bedeutendsten Lyriker nach Goethe, dessen Mutter Luise, geb. Rederer eine Feldkircherin war.

Die kurze Gilmstraße birgt städtebauliche Raritäten wie das Scheel-Haus, die FLD und drei weitere Jugendstilbauten. Dann den einfachen Baukörper der 1942 gebauten Südtirolersiedlung, einem Neubau aus den 80er Jahren und einen weiteren noch nicht ganz fertigen Neubau an der Schillerstraße/Gilmstraße. Nicht zu vergessen das „Rote Haus“ welches wahrscheinlich um 1600 erbaut wurde.

Gymnasiumgasse

Die Gymnasiumgasse beginnt in der Schmiedgasse und endet auf dem noch bestehenden Gymnasiumplatz. Ihren Namen erhielt die Gasse von dem dort seit 1859 angesiedelten Gymnasium (Kischta), welches Anfang der 70er Jahre nach Altenstadt in die Rebberggasse übersiedelte. Seit dieser Zeit ist in dem Gebäude das Sonderpädagogische Zentrum untergebracht. Ein altes Dokument bezeichnet die Gymnasiumgasse noch als „Goldschmiedegasse“.

Graf Hugo Wuhrgang

Die linksseitige Straße an der Ill wird seit 1909 als die Straßen in Feldkirch einen Namen erhielten, zu Ehren von Graf Hugo I. von Montfort, dem Gründer der Stadt Feldkirch, Graf Hugo Wuhrgang, benannt. Die Straße beginnt an der Schillerstraße mit dem wunderschönen Bau des Landesgerichts und endet hinter dem Landeskonservatorium.

Graf Rudolf Wuhrgang

Der rechtsseitige Weg an der Ill, der Graf Rudolf Wuhrgang, ist ein herrlicher Spazierweg vom Ganahl-Areal bis zur Churerstraße, vorbei am Pulverturm, dem Wasserturm und dem Diebsturm. Benannt wurde der Weg zu Ehren des Grafen Rudolf IV. von Montfort, dem letzten Grafen der Feldkircher Montfort-Dynastie und der ein Wohltäter der Stadt war. Er entließ 1380 seine Untertanen aus der Leibeigenschaft, überließ den Feldkirchern die Tostner Au und das Saminatal, baute die Hl. Kreuz Kirche, die Leonhardskirche, usw.

Werbung


Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Besichtigung der neuen Gisinger Orgel – Ein historischer Augenblick
Feldkirch-Gisingen. (koe) Pfarrer P. Thomas Felder freute sich, dass soviele Interessierte der Einladung zur [...] mehr »
Kirchenrenovierung Gisingen liegt gut im Plan
Feldkirch-Gisingen. (koe) Die umfassenden Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche zum Hl. Sebastien gehen zügig voran und [...] mehr »
Neues aus dem Wildpark
Feldkirch. (koe) Das herrliche Herbstwetter nutzen viele Besucher für einen Spaziergang durch den Feldkircher Wildpark. [...] mehr »
Markanter Anstieg psychischer Erkrankungen
Beitrag von Vorarlberger Landesverband für Psychotherapie:   Neue Zuschussregelung zu Psychotherapie bei der BVA. mehr »
10 Jahre Intensive Care Substitution
Damals Pioniere, heute etabliert.  Vor zehn Jahren wurde von der Caritas Vorarlberg die „Intensive Care [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!