Die schüchterne Rückkehr des Sommers

Akt.:
0Kommentare
Nicht brütend heiß, aber bis zu 30 Grad warm wird es nächste Woche. Nicht brütend heiß, aber bis zu 30 Grad warm wird es nächste Woche. - © VOL.AT/Klaus Hartinger
Nicht brütend heiß, aber immerhin sommerlich mit Temperaturen bis 30 Grad - so lautet die Wetterprognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die kommende Woche. Die meiste Sonne bekommt wieder einmal der Osten Österreichs ab.

0
0

Der Montag startet überall sonnig und trocken. Auch lokale Frühnebel lichten sich meist rasch. Im Tagesverlauf nimmt jedoch von Vorarlberg bis Osttirol und Oberkärnten die Bewölkung zu. Hier sind bis zum Abend lokale Regenschauer, mitunter auch Gewitter nicht völlig auszuschließen. In Richtung Osten bleibt es jedoch sonnig und trocken. Frühtemperaturen: sieben bis 15 Grad; Tageshöchstwerte: 18 bis 25 Grad.

Wolken im Westen ab Dienstag

Von der Früh bis zum Abend präsentiert sich am Dienstag das Wetter meist von seiner sonnigen und trockenen Seite. Vereinzelt gibt es während der Morgenstunden flache Nebel, vor allem im Südosten. Diese sind jedoch selten beständig. Lediglich im Westen und Südwesten bilden sich während der Nachmittagsstunden einige Haufenwolken. Hier sind bis zum Abend einzelne lokale Regenschauer nicht völlig auszuschließen. Frühtemperaturen: sieben bis 15 Grad; Tageshöchstwerte: 19 bis 27 Grad.

Meist überwiegt am Mittwoch der Sonnenschein, mit nur harmlosen hohen Schleierwolken. Lediglich im Berg- und Hügelland entwickeln sich tagsüber einige Quellwolken und nachfolgend sind vor allem Richtung Südwesten einzelne Regenschauer oder Gewitter möglich. Frühtemperaturen: sieben bis 18 Grad; Tageshöchstwerte: 23 bis 30 Grad.

Ab Donnerstag mit Regen rechnen

Am Donnerstag ist es im Westen zunächst noch sonnig. Allmählich nimmt die Bewölkung hier jedoch zu und in weiterer Folge ist mit Regenschauern und Gewittern zu rechnen. Diese breiten sich bis zum Abend bis nach Oberkärnten und ins Salzkammergut aus. Weiter Richtung Osten überwiegt ganztägig der Sonnenschein. Frühtemperaturen: neun bis 19 Grad; Tageshöchstwerte: 24 bis 30 Grad.

Zunächst ist es am Freitag noch wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenschauern und Gewittern. Lediglich im Westen startet der Tag bereits freundlich und oft sonnig. Im Laufe des Nachmittages setzt sich jedoch verbreitet der Sonnenschein durch, die Schauertätigkeit lässt nach. Frühtemperaturen: zwölf bis 20 Grad; Tageshöchstwerte 23 bis 29 Grad.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!