Die Roten Teufel haben den Cup-Sieg im Visier

Keisläufer Domagoj Surac
Keisläufer Domagoj Surac - © HCHard
Erster großer Saisonhöhepunkt für die Roten Teufel vom Bodensee. Im Halbfinale des Final Four trifft der ALPLA HC Hard am Freitag (17 Uhr) in der ASKÖ-Sporthalle in Graz-Eggenberg auf Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten.

Nach Bregenz Handball (29:23 im Achtelfinale) und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN (26:24 im Viertelfinale) ist das Team aus dem fünften Wiener Gemeindebezirk die nächste, ganz schwere Hürde auf dem Weg ins ÖHB-Cupfinale. Die Fivers setzten sich gegen Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL (29:22 im Achtelfinale) und Landesligist UHC Tulln (28:20 im Viertelfinale) durch.

„Wenn du Cupsieger werden willst, musst du einfach alle Spiele gewinnen“, so die trockene Analyse von Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec. Für den 44-Jährigen stehen die Chancen auf den Einzug ins Endspiel 50:50. „Ich erwarte mir im Halbfinale gegen den Titelverteidiger eine spannende und knappe Partie. Es wird sicherlich eine Begegnung auf Augenhöhe“, erklärt der Tscheche.

Beim Gewinner des Grunddurchgangs und des Oberen Play-off der Handball Liga Austria stand am Donnerstagvormittag noch ein Abschlusstraining und Videostudium auf dem Programm. Um 13 Uhr ging es mit dem Bus nach Graz. Nicht mit dabei sind Linksaußen Thomas Weber und Linkshänder Konrad Wurst (beide Rückenprobleme).

„Für beide kommt das Final Four in Hinblick auf die bevorstehende Endphase in der Meisterschaft noch zu früh“, so Petr Hrachovec. Für den EHF-Mastercoach ist Routinier Vitas Ziura der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Margaretener. Aber auch auf Youngster Ivan Martinovic und Allrounder Markus Kolar müssen seine Schützlinge im Auge haben.

Im HLA-Grunddurchgang konnte sich jeweils die Heimmannschaft klar durchsetzen. Auf den 37:30-Heimsieg in der Sporthalle am See folgte die 22:30-Auswärtsniederlage in der Hollgasse. Denkbar knapp verliefen die Partien im Oberen Play-off.

Mit dem 34:34 eroberte Hard einen Punkt in der Bundeshauptstadt. Vor eigenem Publikum feierte die Hrachovec-Sieben einen knappen 32:31-Erfolg.

In der zweiten Semifinal-Begegnung trifft der HC Linz AG auf den Zweitligisten HSG Graz. Das Finale im ÖHB-Cup wird am Samstag (18 Uhr/Graz-Eggenberg) angepfiffen.

Halbfinale im ÖHB-Cup, Freitag:

ALPLA HC Hard – HC Fivers WAT Margareten, 17 Uhr, Graz, ASKÖ-Sporthalle Egggenberg, SR Hofer/Schmidhuber (Wien)

Weiters: HC Linz AG – HSG Graz (Freitag, 19 Uhr). Finale am Samstag (18 Uhr)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- SPÖ Vorarlberg nennt Nationalr... +++ - Sommer, Sonne, Festivalzeit - ... +++ - Vorarlberg: Kurioser Einsatz f... +++ - Wallner zu Gast in Stuttgart: ... +++ - Vorarlberger Finanzführerschei... +++ - Vorarlberg: Arbeitsunfall in M... +++ - Großbrand auf Bauernhof in Göt... +++ - Zumtobel: Analysten erwarten s... +++ - Trockenheit: Vorsicht mit Feue... +++ - Bis zu 35 Grad in den kommende... +++ - Zukunft der Bahntrasse des alt... +++ - Aktuelle Hitze macht unseren H... +++ - Bregenz: SPÖ unterstützt Radun... +++ - Streit um geplante Sprengung i... +++ - Das römische Bregenz als digit... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung