Die "Hundstage" sind vorbei – am Freitag nochmals bis zu 30 Grad

11Kommentare
Badenixen müssen sich sputen: Das Wochenende bringt eine Kaltfront. Badenixen müssen sich sputen: Das Wochenende bringt eine Kaltfront. - © VOL.AT/Beate Rhomberg
Schwarzach - Keine Rekordtemperaturen mehr zu erwarten: Vorerst versorgt eine westliche bis südwestliche Strömung die Alpen noch mit sehr warmer, aber labiler Luft. Am Wochenende quert eine Kaltfront.

0
0

Aus mit der Gluthitze: Zwar präsentiert sich der Mittwoch in Vorarlberg weiterhin überwiegend sonnig und schwülwarm, die Rekordtemperaturen der letzten Tage bleiben aber aus. Die "Hundstage", umgangssprachlich für die heißesten Sommertage zwischen 23. Juli und 23. August, sind damit vorbei. Bereits am frühen Mittwochvormittag zogen gebietsweise Gewitterzellen aus Schweizer Richtung durch, auch nachmittags und abends sind lokale Wärmegewitter möglich. In der kommenden Nacht könnte eine erneute Gewitterlinie über dem Ländle durchziehen.

Bis zu 30 Grad am Freitag

Schwülwarm und sonnig zeigt sich vorerst auch der Donnerstag, im Tagesverlauf sind dann einzelne Schauer und Gewitter zu erwarten. Am Freitag steigen die Temperaturen nochmals auf bis zu 30 Grad, bereits am Nachmittag kann es aber zu heftigen Gewittern kommen.

Wochenende bringt Kaltfront

Wenig Grund zum Jubeln finden Wasserratten am Wochenende: Zwar soll der Samstag laut Wetterprognose anfangs noch freundlich bleiben, bald kommt aber Regen auf, der teilweise auch von Gewittern begleitet wird. Am Sonntag wird das Wetter erst noch unbeständig, im Tagesverlauf aber freundlich. Die Temperaturen liegen zwischen 15 und 21 Grad.

(VOL.AT)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
11Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!