Die Filmhighlights der V’14 im Überblick

52. Viennale: Die Spezialprogramme im Überblick
52. Viennale: Die Spezialprogramme im Überblick - © Viennale
Die Viennale geht ab dem 23. Oktober in die 52. Ausgabe. Auch in diesem Jahr gibt es zahlreiche prominente Spielfilme und Dokumentationen beim Wiener Filmfestival.

Bei ihrer 52. Ausgabe mag die Viennale zwar auf Stargäste und feierliche Galaabende verzichten. Von Festivalerfolgen aus Cannes, Venedig, Berlin oder Locarno, exzentrischen Stammgästen, Independent-Perlen und Neuentdeckungen wird aber auch heuer im umfangreichen Spiel- und Dokumentarfilmprogramm nicht abgesehen.

Die filmischen Highlights

Unter den herausragendsten Filmen des Festivals finden sich naturgemäß neue Arbeiten bekannter Regisseure wie Alejandro Gonzalez Inarritu, der Dardenne-Brüder, Olivier Assayas, Mathieu Amalric, Woody Allen und Abel Ferrara, aber auch von Festivalstammgästen wie James Benning oder Frederick Wiseman. Mit “Winter Sleep” von Nuri Bilge Ceylan ist der Gewinner von Cannes, mit “Von dem, was war” von Lav Diaz jener aus Locarno vertreten. Debra Granik und Alex Ross Perry stellen persönlich ihre neuen Independent-Werke vor, Christian Petzold sein Nachkriegsdrama “Phoenix”. Aus Österreich sind u.a. Jessica Hausner und Hubert Sauper vertreten.

Spielfilme:

  • Adieu au langage (3D) – Jean-Luc Godard
  • Amour Fou (Eröffnungsfilm) – Jessica Hausner
  • Birdman (or the unexpected virtue of ignorance) – Alejandro Gonzalez Inarritu
  • Burying the Ex – Joe Dante
  • Calvary (Am Sonntag bist du tot)- John Michael McDonagh
  • La chambre bleue – Mathieu Amalric
  • Cavalo Dinheiro (Horse Money) – Pedro Costa
  • Clouds of Sils Maria – Olivier Assayas
  • Deux jours, une nuit – Jean-Pierre & Luc Dardenne
  • The Duke of Burgundy – Peter Strickland
  • Frank – Lenny Abrahamson
  • Die geliebten Schwestern – Dominik Graf
  • The Homesman – Tommy Lee Jones
  • Jauja – Lisandro Alonso
  • Jayueui Onduk (Hill of Freedom) – Hong Sangsoo
  • Kis uykusu (Winter Sleep) – Nuri Bilge Ceylan
  • Listen Up Philip – Alex Ross Perry
  • Love is strange – Ira Sachs
  • Macondo – Sudabeh Mortezai
  • Magic in the Moonlight – Woody Allen
  • Mula sa kung ano ang noon (Von dem, was war) – Lav Diaz
  • Nymph()maniac I & II (Director’s Cuts) – Lars von Trier
  • Pasolini – Abel Ferrara
  • Phoenix – Christian Petzold
  • Turist – Ruben Östlund
  • Whiplash – Damien Chazelle

Dokumentarfilme:

  • 1971 – Johanna Hamilton
  • 20,000 Days On Earth – Iain Forsyth, Jane Pollard
  • Altman – Ron Mann
  • Farocki – James Benning
  • Maidan – Sergei Loznitsa
  • Mr Leos Carax – Tessa Louise-Salome
  • National Gallery – Frederick Wiseman
  • Natural History – James Benning
  • Outtakes from the life of a happy man – Jonas Mekas
  • Pulp: A film about life, death and supermarkets – Florian Habicht
  • Song from the forest – Michael Obert
  • Städtebewohner – Thomas Heise
  • Stray Dog – Debra Granik
  • Über Leben – Josh Josimovic
  • We come as friends – Hubert Sauper

Hier geht es zum Viennale-Programm.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Beamte der Cobra bei Glücksspi... +++ - Bald kommt die Grippezeit: Wer... +++ - 15 Jahre Haft für Mord- und Ra... +++ - Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++ - Vorarlberg: Zwei Verletzte bei... +++ - Eislaufen im T-Shirt in Hohene... +++ - Vorarlberg: Landesbudgetentwur... +++ - Andelsbuch: Stark alkoholisier... +++ - Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung