Deutsche Extremschwimmerin will den Bodensee durchqueren

Akt.:
8Kommentare
Kirsten Seidel: Einmal um den Bodensee für eine gute Sache. Kirsten Seidel: Einmal um den Bodensee für eine gute Sache. - © dapd
Die deutsche Extremschwimmerin Kirsten Seidel will am Samstag den Bodensee in der Längsrichtung durchschwimmen, und zwar für einen guten Zweck.

0
0

Der Start war um 14 Uhr in Bodman am nordwestlichsten Zipfel des Sees geplant.

Seidel will innerhalb von 22 Stunden den Bodensee durchqueren und bis nach Bregenz am österreichischen Ufer kommen. Von dort aus will sie weitere 50 Kilometer nach Konstanz (D) zurücklegen, um schließlich Stein am Rhein auf Schaffhauser Boden zu erreichen. In der Schweiz und in Österreich plant sie symbolische Pausen.

Seidel schwimmt für einen guten Zweck: Für jeden der insgesamt 136 Kilometer ihrer Schwimmstrecke möchte sie von Spendern 70 Euro erhalten. Mit dem Geld soll krebskranken Kindern geholfen werden.

"Orca" scheiterte zwei Mal

Die Ankündigung erinnert an den Stuttgarter Extremschwimmer Bruno "Orca" Dobelmann: Er wagte die Bodensee-Durchquerung in der Längsrichtung in diesem Sommer zwei Mal, musste seinen Versuch aber beide Male abbrechen. Dennoch gibt es immer mehr Anwärter, die den See durchschwimmen wollen. So plant auch Schwimmer Max Melyariki eine Bodensee-Durchquerung.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!