GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutlich weniger Einbrüche - Mehr aufgeklärte Fälle

Aufklärungsquote in Vorarlberg im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.
Aufklärungsquote in Vorarlberg im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. ©BilderBox
Schwarzach - Vorarlbergs Polizei kann laut aktueller Kriminalstatistik wieder die höchste Aufklärungsquote aller österreichischen Bundesländer vorweisen.
Kriminalstatistik für Österreich

Von insgesamt 15.379 angezeigten Fällen konnte die Polizei in Vorarlberg 9.165 aufklären. Damit steht die Aufklärungsquote bei 59,6 Prozent. Kein anderes Bundesland kann eine Quote von über 50 Prozent aufweisen.

Strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen und gegen Leib und Leben waren in Vorarlberg die Bereiche, in denen die meisten Anzeigen erstattet wurden. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Zahlen im Bereich strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen um 2,3 Prozent zurück und es wurden annähernd gleich viele aufgeklärt wie letztes Jahr. Die strafbaren Handlungen gegen Leib und Leben stiegen um 0,9 Prozent, es wurden im Vergleich zum Vorjahr aber 2,4 Prozent mehr (nämlich 90,4 Prozent) aufgeklärt.

Deutlicher Rückgang bei Einbrüchen

Ebenfalls rückläufig sind auch die Zahlen bei Einbrüchen in Häuser und Wohnungen: Es gab 35,3 Prozent weniger Anzeigen als im Jahr davor. Ein signifikanter Rückgang. Allein bei Einbrüchen in Wohnungen ist ein Rückgang von über 50 Prozent zu verzeichnen. Trotzdem ersucht die Polizei vor allem im Herbst um erhöhte Wachsamkeit bei der Bevölkerung.

Stabile Sicherheitslage

Beinahe gleich viele angezeigte Delikte wie im Vorjahreszeitraum und mehr aufgeklärte Fälle sprechen für eine stabile Sicherheitslage in Vorarlberg.

Rasanter Anstieg der Cyber-Kriminalität

Kriminelle Machenschaften im Internet nehmen österreichweit weiter zu. In den ersten drei Quartalen des heurigen Jahres hat es in Österreich um 150 Prozent mehr Anzeigen (7.729) gegeben als im Jahr davor.

(VOL.AT/Polizei)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Deutlich weniger Einbrüche - Mehr aufgeklärte Fälle
Kommentare
Noch 1000 Zeichen