Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Derby-Time in Vorarlberg: Titelverteidiger ist beim Rekordmeister zu Gast

Kampf und Emotionen: Wenn Hard und Bregenz aufeinander treffen.
Kampf und Emotionen: Wenn Hard und Bregenz aufeinander treffen. ©Dietmar Stiplovsek
Der ersatzgeschwächte Titelverteidiger HC Hard muss im 86. Vorarlberger Derby in Bregenz ran.
Derby: Hard Vs. Bregenz
Handballstars beim Völkerball
Kiga-Camp des HC Hard


In der 17. und vorletzten Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) ist Titelverteidiger und Tabellenführer ALPLA HC Hard am Freitag (19.30 Uhr) beim Tabellenvierten Bregenz zu Gast. Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt können im 86. Ländle-Derby befreit aufspielen. Hat doch die Lützelberger-Sieben nach durchwachsenem Saisonauftakt in der Vorrunde das Ticket für die im Februar beginnende Bonusrunde der Top-Fünf-Teams vorzeitig gelöst.

Dennoch sind beide Kontrahenten bemüht, in den ausstehenden zwei Hauptrunden möglichst viele Punkte einzufahren. Denn in der Bonusrunde wird mit der halbierten Punkteanzahl aus der Hauptrunde gestartet.

Bregenz will eine Revanche

Nach der schmerzlichen 22:32 (10:16)-Pleite in der Hinrunde brennen die Festspielstädter, die weiterhin auf Ante Esegovic verzichten müssen, nur so auf eine Revanche. Im letzten „Auswärtsspiel“ des Jahres – die Spielstätten der beiden Duellanten sind gerade einmal vier Kilometer voneinander entfernt – fehlen bei den Gästen weiterhin die Langzeitverletzten Risto Arnaudovski und Konrad Wurst.

Zudem fällt Linksaußen Thomas Weber aus. Dem 30-Jährigen wurde in dieser Woche eine Ziste im Rückenbereich operativ entfernt. Weiters ist der Einsatz von Kreisläufer Domagoj Surac (Schienbeinverletzung) fraglich.

Bilanz: 47:30 für Bregenz

In den 85 bisherigen Nachbarschafts-Duellen in der spusu HLA ging Bregenz 47 Mal als Sieger vom Parkett. 30 Mal durften die Fans der Roten Teufel vom Bodensee über einen Derbysieg jubeln. In acht Partien gab es keinen Gewinner.

“Es gibt keinen Favoriten”

„Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Es gibt keinen Favoriten. Für Bregenz spricht der Aufwärtstrend und der Heimvorteil,“ fiebert Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec der Partie entgegen. Die Hausherren sind seit fünf Runden ungeschlagen, haben acht Punkte eingespielt. Zuletzt musste sich Bregenz am 11. November in der Hollgasse bei Vizemeister HC Fivers WAT Margareten mit 28:32 geschlagen geben.

Bregenz im Aufwärtstrend

„Bregenz hat sich im Laufe der Meisterschaft gesteigert. Sie haben ein gutes Team und sind auf jeder Position doppelt besetzt. Zuletzt zeigten sie eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir müssen in der Abwehr eine ähnlich starke Leistung zeigen wie zuletzt gegen Schwaz und Margareten. Die Abwehr und die Torhüter werden im Ländle-Derby der entscheidende Faktor sein,“ erklärt Hard-Kapitän Dominik Schmid.

17. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag:
Bregenz Handball – ALPLA HC Hard
Wann: 19.30 Uhr/LAOLA1.tv
Wo: Handball-Arena Rieden-Vorkloster
SR: Hofer/Schmidhuber (Wien)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Handball
  3. Derby-Time in Vorarlberg: Titelverteidiger ist beim Rekordmeister zu Gast
Kommentare
Noch 1000 Zeichen