Der neue Mercedes-Benz SL: Leicht, athletisch, luxuriös

Akt.:
4Kommentare
Mercedes SL-Klasse: Beeindruckender Rentner-Roadster Mercedes SL-Klasse: Beeindruckender Rentner-Roadster - © Hersteller
Mit dem komplett neu entwickelten SL setzt Mercedes-Benz eine Tradition fort, die vor 60 Jahren begann.

0
0

Der neue SL ist zum ersten Mal fast vollständig aus Aluminium gefertigt und wiegt bis zu 140 Kilogramm weniger als der Vorgänger. Sein hochsteifer Vollaluminium-Rohbau bildet die Basis für ein sportlich deutlich geschärftes, agiles Fahrverhalten bei gleichzeitig beispielhaftem Abroll- und Fahrkomfort. Für noch bessere Fahrdynamik sorgen neue BlueDIRECT-Motoren; sie sind stärker, aber gleichzeitig bis zu 29 Prozent sparsamer als die Motoren der Vorgänger-Generation. Völlig neu sind das weltweit einzigartige FrontBass-System, das den Luxussportwagen offen und geschlossen in einen Konzertsaal verwandelt, und das hoch effiziente adaptive Wisch-/Wasch-System MAGIC VISION CONTROL; es bringt Wasser aus dem Wischerblatt – bedarfsgerecht und abhängig von der Wischrichtung auf die Scheibe.

Gegenüber seinem erfolgreichen Vorgänger bietet der neue SL von Mercedes‑Benz ein deutliches Plus an Sportlichkeit und Komfort und setzt hier neue Maßstäbe in der Klasse der Luxusroadster. Hinzu kommt absolute Alltagstauglichkeit. Das macht ihn zum unvergleichlichen Allrounder unter den Sportwagen. Kurz: Wer vom neuen SL spricht, spricht von leidenschaftlichem, kultiviertem Autofahren auf höchstem Niveau.

Sparsame Power-Motoren und agiles Fahrwerk

Kraftvoll in der Beschleunigung, souverän bei jeder Geschwindigkeit, leichtfüßig in kurvigen Passagen – der neue SL bietet jede Menge Fahrspaß. Die Basis dafür sind neben leistungsfähigen Motoren vor allem sportlich abgestimmte und dennoch komfortable Fahrwerke, die ebenfalls intelligenter Leichtbau auszeichnet. Beispielsweise bestehen zur Reduzierung der ungefederten Massen auch Achsschenkel und Federlenker der Vorderachse aus Aluminium. Das gilt auch für fast alle Radführungsteile der Hinterachse.

Der neue SL wird mit zwei unterschiedlichen Federungssystemen angeboten: Serienmäßig fährt der SL mit einer semiaktiven Verstelldämpfung. Alternativ ist auf Wunsch das aktive Federungssystem ABC (Active Body Control) erhältlich.

Beide Fahrwerk-Varianten sind kombiniert mit einer neuen elektromechanischen Direktlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung und über den Lenkradwinkel veränderlicher Übersetzung. Sie sorgt für stabilen Geradeauslauf und damit hohe Sicherheit bei Autobahngeschwindigkeiten und macht den SL sehr agil. Überdies reduziert sie den Lenkaufwand beim Parken und Wenden.
Der neue V8 im SL 500 leistet aus 4663 Kubikzentimeter Hubraum 320 kW (435 PS) und damit trotz rund 0,8 Litern weniger Hubraum zirka 12 Prozent mehr als sein Vorgänger. Der Verbrauch sinkt um bis zu 22 Prozent. Gleichzeitig steigt das Drehmoment von 530 Newtonmetern auf 700 Newtonmeter – ein Plus von 32 Prozent. Das neue V6-Triebwerk des neuen SL 350 schöpft aus unverändert 3499 Kubikzentimeter Hubraum 225 kW (306 PS) und stellt 370 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. Es begnügt sich mit 6,8 Litern auf 100 Kilometer und ist damit fast 30 Prozent sparsamer als sein Vorgänger. Beide Motorvarianten sind mit einer serienmäßigen ECO Start-Stopp-Funktion ausgerüstet. Das bezüglich Verbrauch und Komfort optimierte Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS trägt ebenfalls zum beispielhaft geringen Verbrauch bei. Die Genügsamkeit der BlueDIRECT-Motoren schmälert nicht das Temperament des Roadsters. Im Gegenteil: Der SL 350 spurtet in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h und ist damit drei Zehntel schneller als sein Vorgänger. Der SL 500 benötigt für diesen Sprint 4,6 Sekunden – acht Zehntel weniger als der bisherige SL 500.

Der neue SL kann ab 16. Dezember 2011 bestellt werden. Die Preise (inkl. NoVA und MwSt.):
SL 350 BlueEFFICIENCY EUR 103.000,-
SL 500 BlueEFFICIENCY EUR 137.000,-

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!