GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Lustenauer Shotokan Karate Club stellt sieben Landesmeister

Karate Vorarlberg, Andre Gratzer, Dilek Can, Jessica Denifl, Vincent Forster, vl.
Karate Vorarlberg, Andre Gratzer, Dilek Can, Jessica Denifl, Vincent Forster, vl. ©Verein
Die diesjährige Landesmeisterschaft in Thüringen ging erfolgreich über die Bühne.

Lustenau. Die Lustenauer Karatesportler gaben bei der 41. Landesmeisterschaft ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb am 14. Oktober von dem Karateclub Blumenegg, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. 120 Teilnehmer aus neun Vereinen waren in 42 verschiedenen Kategorien angetreten.

Hamsat Israilov konnte seine beiden Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen und das, obwohl er heuer in der nächst höheren Gewichtsklasse kämpfte“, berichtet Alexander Bösch, Karateclub Lustenau. Sara Skrijelj holte sich zum Kata – Titel aus dem Vorjahr auch noch ganz souverän den Kumite-Titel und Yannick Böhler konnte seinen zweiten Platz vom Vorjahr verteidigen. Relativ knapp musste er sich im Kumite leider seinem Kollegen aus dem Leistungszentrum geschlagen geben. Dafür gab es für ihn dieses Jahr zusätzlich die Silberne in der Kata-Disziplin.

Einen sensationellen Erfolg, nämlich Gold und damit Landesmeister, durften die sogenannten alten Hasen der Lustenauer, Jessica Denifl in Kata und Dilek Can im Kumite, verzeichnen. Um die Liste zu vervollständigen, errang Anna Aberer in der Kata Disziplin den Landesmeistertitel. Zu Dilek und Hamsat darf nebenbei erwähnt werden, dass sie im zweiten Turnier in Folge eine Goldene errungen haben. „Der Trend soll ruhig so weitergehen“, sagt ein zuversichtlicher Alexander Bösch.

Dritte Plätze und damit Bronze erreichten unter anderem auch die Team-Starter Jana Grabher, Elena Weber und Selina Zirker, der alte Hase Chris Baumgartner, sowie der jüngste Starter Leon Ferrao.

Für Rukye Bayram reichte es dieses Jahr knapp nicht für einen Stockerlplatz. In den letzten Sekunden ihres Kampfes wechselte ihre Führung tatsächlich noch zur später Drittplatzierten. Auch Imani Israilova konnte heuer nicht an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen. Alexander Bösch musste sich nach einer 4:5 Niederlage seinem Vereinskollegen Chris Baumgartner geschlagen geben.

Die Vereinsführung bedankt sich bei den Coaches und Kamprichtern – Jessica, Aylin, Manuel Leiler und Dilek, die ehrenamtlich den ganzen Samstag für die jungen Talente im Einsatz waren.

Die Wertungen in der Übersicht:

1. Jessica Denifl, Kata Einzel Damen

1. Hamsat Israilov, Kata Einzel männlich Kadetten

1. Hamsat Israilov, Kumite Einzel männlich Kadetten Open

1. Anna Aberer, Kata Einzel U21 weiblich

1. Sara Skrijelj, Kata Einzel weiblich U12

1. Sara Skrijelj, Kumite Einzel weiblich U12 +36 kg

1. Dilek Can, Kumite Einzel Damen Open

 

2. Yannick Böhler, Kata Einzel männlich U14

2. Yannick Böhler, Kumite Einzel männlich U14 -45 kg

2. Anna Aberer, Kumite Einzel weiblich U21 Open

 

3. Dilek Can, Kata Einzel Damen

3. Leon Ferrao, Kata Einzel männlich U10

3. Jana Grabher, Elena Weber und Selina Zirker, Kata Team weiblich U14

3. Anna Aberer, Kumite Einzel Damen Open

3. Chris Baumgartner, Kumite Einzel Herren Open

3. Leon Ferrao, Kumite Einzel männlich U10 -135 cm

 

Weitere Informationen unter: www.karateclublustenau.at

 

Karate Vorarlberg (v.l. Andre Gratzer, Dilek Can, Jessica Denifl, Vincent Forster)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Lustenau
  3. Der Lustenauer Shotokan Karate Club stellt sieben Landesmeister
Kommentare
Noch 1000 Zeichen