GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der "Ikea-Lkw" zum Selberbauen

"Ikea-Truck" soll zwischen 10.000 und 20.000 Euro kosten. ©Ox
Ikea hat es mit Möbeln vorgemacht - jetzt zieht ein britisches Unternehmen mit Nutzfahrzeugen nach. Von der Idee soll vor allem die dritte Welt profitieren.

Nur 4,23 Meter ist der Ox Flat-Pack lang – und doch soll er große Auswirkungen haben. Der Prototyp wurde nun in London vorgestellt, wie “welt.de” berichtet. Der preiswerte Lkw zum Selberbauen soll, wenn es nach den Erfindern geht, die ländlichen Regionen in Entwicklungsländern mobil machen. Das Prinzip: Er soll in Form von flach verpackten Bausätzen nach Ikea-Art verschifft und vor Ort montiert werden. Besondere Fähigkeiten sind dafür keine notwendig, in zwölf Stunden soll er laut Hersteller zusammengebastelt und betriebsbereit sein.

Ox
Ox ©Ox

An Bord finden 13 Personen oder drei Euro-Paletten Platz, Fast zwei Tonnen können geladen werden. Dank großer Spurweite und hoher Bodenfreiheit soll er auch die Fahrt in unwegsamem Gelände für das Fahrzeug mit Vorderradantrieb keine Herausforderung sein. Zudem ist der Metallrahmen der Rücksitzbank so gestaltet, dass er demontiert und als Traktionshilfe eingesetzt werden kann. Irgendwann, so die Entwickler, soll das 100 PS-Gefährt (2,2 Liter-Dieselmotor) die klassischen Ochsengespanne ersetzen. Der Kostenpunkt liegt laut “welt.de” übrigens zwischen 10.000 und 20.000 Euro.

Ox
Ox ©Ox
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Auto
  3. Der "Ikea-Lkw" zum Selberbauen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen