GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Amoklauf Nenzing in Bildern und Videos

©VOL.AT
Am 22. Mai 2016 ereignete sich in Nenzing ein Amoklauf. Ein Beziehungsstreit hat in den frühen Sonntagsstunden bei einer Konzertveranstaltung des Motorradclubs "The Lords" mit einem Blutbad geendet.
Drei Tote bei Amoklauf auf Konzert in Nenzing, II
Drei Tote bei Amoklauf auf Konzert in Nenzing
Drei Tote bei Schießerei in Nenzing: Am Tatort
Gedenkausfahrt nach Nenzing
Amoklauf Nenzing: Was wir wissen und was nicht.
Ersthelfer gründet Unterstützungsgruppe für Familie Hummer
Benefizaktion: "Wir wollen der Familie helfen"
Drei Tote bei Schiesserei in Nenzing
Die vier unbekannten Helden von Nenzing
Täter kam aus Neonaziszene und hatte Waffenverbot
"Hatte wirklich alle Schutzengel dabei"

Polizeisprecherin Susanne Dilp informiert über den Amoklauf


Sonntag, 22. Mai 2016

Die Veranstaltung wurde von etwa 150 Personen besucht. Gegen drei Uhr morgens kam es zu einem Beziehungsstreit, wobei der betroffene Täter eine Waffe aus seinem Wagen holte und um sich geschossen hat. Elf Personen erlitten Schussverletzungen und drei Menschen kamen dabei ums Leben. Der Täter richtete sich nach dem Amoklauf selbst.

Eine Betroffene meldet sich zu Wort


Sonntag, 22. Mai 2016

Für Bianca aus Bludenz ist die Tat ein Schock. Die 27-Jährige hätte niemals mit so etwas gerechnet. “Meine Freundin hatte ein Opfer neben ihr. Sie war komplett neben der Spur”, erzählt Bianca.

Nenzinger Bürgermeister Florian Kasseroler zum Amoklauf


Sonntag, 22. Mai 2016

Die Bevölkerung in Nenzing ist verunsichert, dass ein so “traditionelles und friedliches Fest ein solches Ende genommen hat.” Schlimm für Kasseroler ist zudem, dass zahlreiche Jugendliche bei der Tat anwesend waren.

LH Markus Wallner: “Anteilsnahme gilt den Familien und Opfern”


Sonntag, 22. Mai 2016

Der Vorarlberger Landeshauptmann erfuhr in der Nacht vom Unglück. Er versuchte sich einen Überblick zu verschaffen, was vorerst fast nicht möglichen gewesen sei. “Es ist eine Tat, die einem die Sprache verschlägt”, sagt er.

Der größte KIT-Einsatz in der Geschichte Vorarlbergs


Montag, 23. Mai 2016

Es war ein tragischer und ereignisreicher Tag. “Wir gingen von einem üblichen KIT-Einsatz aus und schickten ein Team, also zwei Personen los”, erklärt Thomas Stubler, Leiter des Kriseninterventionsteams Vorarlberg. Es stellte sich schnell heraus, dass mehr Einsatzkräfte nötig waren. Für die Besucher wurden zwei Betreuungszentren vor Ort eingerichtet.

Die Pressekonferenz wurde am Montag danach gehalten


Montag, 23. Mai 2016

(Min. 12 Sek. 50) Der Täter war 27 Jahre alt und wohnte im Raum Bludenz. Mit seiner Partnerin hat er zur Tatzeit ein 17-Monate altes Kind. Er war polizeilich bereits bekannt und wurde in acht Delikten rechtskräftig verurteilt.

Die Vorarlberger Biker Union ehrte am Freitag nach dem Amoklauf die Opfer


27. Mai 2016

Es wurde eine Gedenksausfahrt zu Ehren der Verstorbenen veranstaltet. Von der Werkstatt Rankweil über die Landstraßen bis hin zum Tatort verlief die Strecke. Anschließend hielten die Fahrer eine Schweigeminute.

Zudem sammelte die Biker Union über 5.000 Euro für die Opfer von Nenzing


14. Juni 2016

5 Dollar, 181 Franken, 4.643,80 Euro wurden gesammelt und dem Weissen Ring gespendet. Der Weisse Ring hilft Opfern und Angehörigen, das Geschehene zu verarbeiten.

Ersthelfer gründet eine Unterstützungsgruppe für Familie Hummer


Freitag 23. Dezember 2016

Gerhard Hummer wurde beim Amoklauf schwer verletzt und ist seither Querschnittsgelähmt. Werner Pultar versucht seit Dezember 2016 mittels einer
Spendensammlung
dem Opfer und dessen Familie zu helfen. Zudem wurde eine
Online-Versteigerung
von Susanne Bauer organisiert. Der Erlös kommt ebenfalls Gerhard Hummer zu Gute.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Der Amoklauf Nenzing in Bildern und Videos
Kommentare
Noch 1000 Zeichen