Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dem Internet die Stirn bieten: Kostümverleihe in Vorarlberg vor dem Aus?

Das Internet regiert den Markt.
Das Internet regiert den Markt. ©VOL.AT
Viele Kunden lassen sich erst im Fachgeschäft beraten, um dann im Internet zu kaufen. Gerade Einzelhändler wie auch Bianca Sellge und Brigitte Reichl leiden unter dem Beratungsklau. Im VOL.AT Interview erzählen sie von ihren Erfahrungen.
Die Kostüm-Trends 2018

Erst im Fachgeschäft beraten lassen, dann im Internet kaufen – mit diesem Phänomen haben viele kleinere und größere Geschäftsinhaber zu kämpfen. Denn Beratung kostet nichts und wird dadurch teilweise schamlos ausgenutzt.

Weil es einfach bequemer ist

Nicht nur immer mehr junge Leute entscheiden sich vom Sofa aus einzukaufen, gerade für Berufstätige erspart der Weg ins Geschäft kostbare Zeit. Die Bequemlichkeit wiegt jedoch nicht den Service auf, davon ist Brigitte Reichl vom Kostümverleih Reichl in Dornbirn überzeugt: “Immer mehr Leute kommen zurück, weil sie im Internet dann doch nicht so zufrieden waren.” Doch der schier übermächtige Online-Handel bedroht zunehmend das Geschäftsmodell von Unternehmerinnen wie Bianca Sellge und Brigitte Reichl, die in Hard und Dornbirn mit dem Verleih von Kostümen ihren Lebensunterhalt verdienen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dem Internet die Stirn bieten: Kostümverleihe in Vorarlberg vor dem Aus?
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen