GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das war der Warm Up-Day am Frequency Festival

The Killers waren die Headliner am Warm Up-Day am Frequency Festival 2012
The Killers waren die Headliner am Warm Up-Day am Frequency Festival 2012 ©APA
Am Mittwoch pilgerte der Großteil der Frequency-Besucher zum Green Park in St. Pölten. Neben der Anreise gab es aber schon am inoffiziellen ersten Festival-Tag Acts wie The Killers und Cro, die der Menge einheizten.
Ticker zum Nachlesen
Die Acts vom 1. Tag
So locker war das Publikum
Stimmung am Campingplatz

An den Kassen und Eingängen zum Festival und zum Campingplatz bildeten sich bereits am Nachmittag lange Schlangen. Wer sein Ticket gewonnen hatte, musste Geduld mitbringen.  Um 16 Uhr war dann auch das Gelände in St. Pölten  gut besucht, denn kurz darauf startete der erste Act, Cro, am Frequency Festival seinen Auftritt. 

Cro brachte die Menge am Frequency zum Singen 

Cro brachte die Menge bei seiner Show auf Touren und meisterte sogar ein kleinen Technik-Problem mit Witz: “Soll ich euch einen Witz erzählen während wir warten? Kommt ein Pferd in ‘ne Bar, sagt der Barkeeper ‘Warum so ein langes Gesicht?'”. Bei der Menge kam der Scherz zwar nicht so gut an, die Stimmung blieb aber ungetrübt. Nach gut fünf Minuten waren die Probleme behoben und Cro setzte seinen Auftritt fort. Die Menge war begeistert und sang ausgelassen mit.

Im Anschluss konnten noch Ed Sheerean und The Black Keys ihre Auftritte zum Besten geben. Der Bereich vor der Bühne füllte sich minütlich und die Stimmung wurde ausgelassener. Während es bei Ed Sheerean leise und ruhig zu ging, wurde es bei The Black Keys ziemlich laut und rockig. Das Publikum tanzte ausgelassen und sang bei der Nummer “Little Boy” lauthals mit. Die Amerikaner spielten vor allem Songs aus ihrem aktuellen Album “El Camino”, gaben aber auch ein paar Nummers aus den Alben “Brothers”, “Attack & Release” und Magic Potion” zum Besten.

The Killers begeisterten als Headliner am Warm Up-Day

Den Abschluss bildete der Headliner The Killers, die um 20.45 Uhr ihre Show starteten. Die Band eröffnete ihren Auftritt mit der aktuellen Single “Runaways”. Im Anschluss folgte die Erfolgsnummer “Somebody told me”, wo die Band das das Publikum sofort in ihren Bann gezogen hatten.

Die Besucher pilgerten zu Hauf aufs Festivalgelände und genossen sichtlich den entspannten Warm Up-Day. Nach dem Zeltaufbau kühlten sich viele in der Traisen ab und erkundeten das Gelände im Green Park. Highlight des Tages war mit Sicherheit der Auftritt von The Killers, der bis 22 Uhr dauerte.

Hier gibt es den Live-Ticker vom Warm Up-Day zum Nachlesen. Alle weiteren Informationen zum Frequency gibt es im Festival-Special von VIENNA.AT.

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.vol.at/video

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Musik
  3. Das war der Warm Up-Day am Frequency Festival
Kommentare
Noch 1000 Zeichen