Das war der 1. Tag am Nova Rock Festival 2012

Von Johanna Mayer und Nina Tatschl
Akt.:
0Kommentare
Nach Hitze folgte die Unwetterwarnung am Nova Rock 2012. Auch ein Todesfall ereignete sich am 1. Tag des Festivals. Nach Hitze folgte die Unwetterwarnung am Nova Rock 2012. Auch ein Todesfall ereignete sich am 1. Tag des Festivals. - © APA
Sonnenschein und ein tragischer Todesfall am ersten Tag des Nova Rock-Festivals: Tausende Besucher pilgerten am Donnerstag und Freitag nach Nickelsdorf um Linkin Park, Marilyn Manson und Co. zu sehen. Am Abend mussten die Veranstalter jedoch einen Todesfall bekannt geben. Ein 24-Jähriger erlitt einen Herzinfarkt und verstarb am Weg ins Krankenhaus.

0
0

Strahlender Sonnenschein, brennende Hitze und hin und wieder ein staubiges Wölkchen voll erfrischender Wind. Das Nova Rock 2012 startete in Nickelsdorf nicht nur mit reichlich Sonne und Hitze, sondern auch mit begeisterten Fans und reichlich Metal. Am Nachmittag machte sich das Publikum noch rar, bei den Auftritten von "The Baseballs", "The Gaslight Anthem" und "The Offspring" füllten sich jedoch die Plätze vor den Bühnen.

Evakuierung wegen Gewitterwarnung in Nickelsdorf

Um kurz vor 21 Uhr, nach dem Gig von "The Offspring", wurde jedoch eine Unwetterwarnung an den Flatscreens auf dem gesamten Gelände ausgegeben. Die Bereiche rund um die Bühnen mussten anschließend geräumt werden. Rund eine Stunde harrten die Fans aus bis es wieder los ging. Während auf der Blue Stage der Gig zu Ende gespielt werden konnte, hatten Fans von "Refused" weniger Glück. Schon nach einigen Songs musste das Konzert auf Grund der Wetterlage abgebrochen werden. Der erwartete Sturm und der Regen blieben aus, nur ein paar Tröpfchen ließen sich auf den Köpfen der Nova Rock-Besucher nieder. Mit kurzer Verzögerung starteten dann die Bands auf den Bühnen wieder zu spielen.

Auf der Blue Stage ging es nach der Entwarnung mit Rise Against weiter, die jedoch ein sehr kurzes Set spielen mussten. Die Headliner "Linkin Park" konnten ihre Show bei etwas kühleren Temperaturen zwar spielen. Der Sound wurde jedoch etwas vom Wind verweht, sodass manche Fans in den hinteren Reihen kaum etwas von der Band mitbekommen haben. Die Konzerte von Marilyn Manson und Within Temptation auf der Red Stage musste aufgrund des Wetters jedoch abgesagt werden, was bei den Fans für Unruhe sorgte. 

Todesfall: 24-Jähriger starb am Nova Rock

Am Freitagabend gaben die Veranstalter des Nova Rock-Festivals einen Todesfall bekannt. Ein 24-jähriger Besucher brach zwischen der Blue- und der Redstage plötzlich zusammen. 40 Minuten wurde der Mann von den Einsatzkräften vor Ort reanimiert. Auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb der junge Niederösterreicher jedoch. Grund für den plötzlichen Tod war ein Herzinfarkt. "Ich bin zum ersten Mal am Nova Rock mit so einem Fall konfrontiert. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen", sagte Nova Rock-Chef Ewald Tatar in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Freitagabend.

Interview mit "The Baseballs", "Gaslight Anthem" und "Shinedown"

Am Nachmittag traf Vienna Online drei Bands und wollte von ihnen wissen, wie ihnen das Nova Rock gefällt. Den Anfang machten Alex Levine und Benny Hororwitz von der amerikanischen Band The Gaslight Anthem. Sie verrieten, wie die Arbeit zu ihrem neuen Album "Handwritten", das am 23. Juli veröffentlicht wird, verlaufen ist und welchen Eindruck sie von Österreich und dem Nova Rock haben. Danach stellten wir zwei erholten und von ihrem Auftritt ziemlich zufriedenen Bandmitflieder von Shine Down einigen Fragen. Die Amerikaner waren sichtlich begeistert von den österreichischen Fans und auch etwas verwundert über den Andrang bei ihrem Konzert. Shine Down, die noch einige Konzerte in Europa geben und dann wieder zurück in die Heimat reisen, freuten sich über die neugewonnen Fans und versprachen, bald wieder zu kommen.

Die deutsche Cover-Band The Baseballs waren bei ihrem Interview mit Vienna Online im Backstage Bereich sichtlich zu Späßen aufgelegt. Die Musiker, die im Line-Up für etwas Abwechslung sorgten, freuten sich auf einem Metal-Festival zu spielen und hatten einige Ideen, das Publikum zu unterhalten. Bei ihrem Konzert animierten sie kurz darauf auch die Besucher vor der Bühne.

Trotz des Todesfalles und dem Unwetter am Freitag, geht das Nova Rock weiter. Am Samstag werden unter anderem Kasabian, Die Toten Hosen, Limp Bizkit und Billy Talent erwartet. Vienna Online berichtet wieder live vom Festival. 

Die Bands am Nova im Interview

 

Play this video

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!