GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Wandern ist des Sängers Lust

400 Stimmen brachten die Dornbirner Innenstadt zum Klingen.
400 Stimmen brachten die Dornbirner Innenstadt zum Klingen. ©Laurence Feider
Das große Dornbirner Chor-Open-Air sorgte für Begeisterung.   Dornbirn. Ein einmaliges Klangerlebnis gab es am Wochenende am Dornbirner Marktplatz. Über 400 Sänger aus fünfzehn Dornbirner Chören brachten die Dornbirner Innenstadt beim großen Chor-Open-Air zum Klingen.
Dornbirner Chor-Open-Air

In 23 Klangbildern präsentierten sie das Thema „Wandern“ in seiner ganzen Vielfalt. Angefangen von volkstümlichen Klassikern wie „Das Wandern ist des Müllers Lust“ bis hin zu Liedern aus der Türkei. „Wandern erweist sich bei genauerer Betrachtung als Symbol für die ständige Dynamik des menschlichen Daseins sowohl im einzelnen Leben als auch in der Geschichte der Menschheit. Es ist auch Thema der Natur, der Naturwissenschaften, der Philosophie, der Religionen und der Künste“, meint der Open-Air-Initiator Ulrich Gabriel.

 

So gab es als Resultat ein überaus anspruchsvolles Programm das die Ohren der zahlreichen Besucher nicht nur mit eingängigen „Gassenhauern“ verwöhnte. Klanglich zusammengehalten wurden die über 400 Amateur-Stimmen vom erfahrenen Chorleiter Rudolf Berchtel. Für Arrangements zeichneten Rolf Aberer und Aydin Balli verantwortlich. Visuell begleitet wurden die Chordarbietungen von auf Großleinwand projizierten Filmsequenzen mit Landschaftsaufnahmen und Interviewpassagen zum Thema Wandern vom Dornbirner Regisseur Martin Gruber. Als Bindeglied zwischen Sängern und Publikum fungierte die junge Wälder Schauspielerin Michaela Bilgeri die historische und aktuelle Wander-Texte vortrug.

 

Nach der Freiluft-Premiere am Freitag, musste der Klangevent am Samstag aufgrund des starken Regens in die Martinskirche verlegt werden. „Somit hatten wir gleich zwei Premieren“, meinte Rudolf Berchtel, der sich mit allen Teilnehmern und Organisatoren über den großen Erfolg der Veranstaltung freute.

 

Mitwirkende Chöre:

Chor Los Amol

Ensemble Kontrapunkt

GV Die Kärntner in Vorarlberg

GV Frohsinn Oberdorf

GV Hatlerdorf

Kärntner Grenzlandsänger

Kirchenchor Bruder Klaus

Kirchenchor Haselstauden

Kirchenchor Hatlerdorf

Kirchenchor St. Christoph

Kirchenchor St. Martin

Kirchenchor St. Sebastian

Sängerrunde Die Vogelweider

Vocalklang der Landsmannschaft der Steirer in Vorarlberg

Yunus Emre Chor

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Dornbirn
  3. Das Wandern ist des Sängers Lust
Kommentare
Noch 1000 Zeichen