Das Leben im Kloster Mehrerau im Social Web: Vorarlberger Mönch auf Instagram

Von Matthias Rauch (VOL.AT)
Akt.:
12Kommentare
Seit einigen Monaten ist die Vorarlberger Instagram-Szene um ein Mitglied reicher: Der Zisterziensermönch Maurus postet aus seinem Klosterleben. 

Seit wenigen Monaten postet der junge Vorarlberger Mönch Bilder aus seinem Alltag und gewährt Einblicke in das Leben hinter den Mauern des Klosters Mehrerau in Bregenz. Dabei verzichtet er auf Psalme oder andere Passagen aus der Bibel. Vielmehr liegt ihm daran, den Menschen einen leichteren Zugang zum Mönchsleben und den Menschen im Kloster an sich zu gewähren.

Nur nicht runterfallen #vukovar #3d

Ein Beitrag geteilt von Frater Maurus Korn OCist, (@frater_maurus) am

Tatsächlich ist er nicht der einzige Mönch, der sich in den sozialen Netzwerken bewegt. Manche sprechen dabei von einer “gläsernen Klausur”, da das Internet die Grenzen zwischen dem geistlichen Leben innerhalb und dem weltlichen Leben außerhalb der Abtei verschwimmen lässt. Das wichtige sei schlussendlich dabei, das richtige Maß zu halten – wie mit allem im Leben. 

Nuntius für Österreich und Kurienkardinal Lorenzo Baldisieri, Generalsekretär der Bischofssynode bei uns zu Besuch. #mehrerau #famousvisitors

Ein Beitrag geteilt von Frater Maurus Korn OCist, (@frater_maurus) am

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++
12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung