Dank Geburtstagskind Viso! FFC Vorderland ist erstklassig

Ramona Cito ehrt Ysaura Viso
Ramona Cito ehrt Ysaura Viso - © Luggi Knobel
Das Team von Meistermacher Bernhard Summer gewann das zweite Relegationsspiel gegen Erlaa mit 3:2 und spielt in der ÖFB Frauen Bundesliga

Nach SW Bregenz, Austria Lustenau und SCR Altach ist nun das Land Vorarlberg auch im Frauenfußball in der Bundesliga vertreten. Jubilar FFC Vorderland gehört ab der kommenden Saison zu den zehn besten Teams in der höchsten nationalen Spielklasse der Ladies. Zum fünfjährigen Vereinsbestehen rund um Obmann Reinhard Niederländer mit einem großartigen Funktionärsstab hat der FFC Vorderland (fast) alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Nach dem Titelgewinn in der 2. Frauen Bundesliga Mitte/West und dem ersten Pokalsieg in der Vereinsgeschichte auf Landesebene setzten Verena Müller und Co. noch die absolute Krönung auf. Im alles entscheidenden zweiten ÖFB Relegationsspiel gegen ASK Erlaa vor 600 Zuschauern auf dem Röthner Sportplatz siegte die Mannschaft von Meistermacher Bernhard Summer dank einem Last-Minute-Treffer von Geburtstagskind Ysaura Viso Garrido knapp aber verdient mit 3:2 und sind nun erstklassig. Das Triple für den Jubilar Vorderland war Wirklichkeit. Das Spielfeld in der Vorderländer Gemeinde glich einem Tollhaus, die FFC Ladies feierten noch stundenlang den schönsten Tag vom Klub und in ihrer aktiven Karriere. Siebzehn Jahre nach dem zweijährigen Gastspiel von SW Bregenz im Frauenfußball-Oberhaus ist FFC Vorderland nun die zweite Vorarlberger Mannschaft die dieses schwierige Unterfangen bravourös umsetzte. Natürlich will FFC Vorderland bei der BL-Premiere den Klassenerhalt schaffen. Nur die Australierin Paige Hayward wird aus Studiengründen die Vorderländer verlassen. Die Qualität vom bestehenden Kader ist ausreichend um den Verbleib auf nationaler größter Ebene zu schaffen. Mit der Rückkehr der rekonvaleszenten Torfrau Sarah Traxl, Michelle Knapp, Sabrina Lerchbaumer und Hanna Weiss wird die Kadergröße nochmals erhöht und auch noch mehr Qualität mit mehr Varianten kommt ins Aufgebot.   

Legionärsduo Pose und Geburtstagskind Viso die Matchwinner

Nichts für schwache Nerven war das zweite ÖFB Relegationsspiel bei tropischen Temperaturen in Röthis. FFC-Vorderland Coach Bernie Summer war durch den verletzungsbedingten Ausfall von Jacqueline Vonbrül zu Umstellungen gezwungen. Die Spanierin Sheila Sanchez Pose wurde von der rechten auf die linke Außenbahn beordert und Paige Hayward sollte auf der anderen Seite für Druck nach vorne sorgen. Nach dem Doppelpack von Sheila Sanchez Pose innert fünf Minuten war Vorderland schon mit Riesenschritten Richtung Bundesliga unterwegs (25./30.). Beim Führungstor knallte Pose den Ball nach einer schönen Einzelleistung unter die Latte. Kurz darauf stand sie nach einem Abpraller (Schuss von Kirchmann) goldrichtig und bezwang Erlaa-Torfrau Hackl. Dann leistete sich der Hausherr durch Katharina Rauch (36.) und Kapitänin Verena Müller (37./Erlaa klärt auf der Linie) den Sack wohl endgültig zuzumachen. Noch vor der Pause erhielt FFC-Mittelfeldspielerin Jasmine Kirchmann nach einer Tätlichkeit die Rote Karte präsentiert (38.). Trotzdem hatte Verena Müller mit einem Querlattenschuss Pech (42.).

Erlaa witterte ihre Chance in Überzahl: Binnen drei Minuten machte der routinierte Gegner mit zwei Weitschuss-Toren den Rückstand wett und es drohte eine Verlängerung. Bei beiden Gegentreffern war Youngsterin Nathalie Bachmeier im FFC-Tor chancenlos. Der Schock saß tief und es dauerte lange, ehe die Summer-Schützlinge wieder zurück ins Spiel fanden. In der 72. Minute wurde Erlaa-Spielerin Dujmenovic des Feldes verwiesen und der Hausherr setzte nochmals alles auf eine Karte. Vorerst vergaben die zweifache Torschützin Pose (86.) und Viso (90.) zwei gute Einschussmöglichkeiten. Der krönende Abschluss einer Megasaison war der auffälligsten Akteurin der ganzen Meisterschaft vorbehalten: Nach Zuspiel von Landsmännin Yaribeth Ulacio und dem schönen Direktspiel von Anna Lena Wucher lief Ysaura Viso Garrido der gesamten Abwehr von Erlaa auf und davon, umspielt Torfrau Hackl und schob den Ball klasse ins leer Tor (94.). So sorgte das Geburtstagskind nicht aus ihrer Sicht für einen doppelten Grund zur Freude, sie versetzte die Mitspielerinnen, die Funktionäre und die Zuschauer in einen Freudentaumel. Die Sternstunde für FFC Vorderland war perfekt und den Aufstieg ins Oberhaus haben sich alle Beteiligten redlich verdient. Das Abenteuer Bundesliga kann für FFC Vorderland in Ruhe kommen.

Fußball

ÖFB Frauen Bundesliga, Relegation

Rückspiel

FFC fairvesta Vorderland – ASK Erlaa 3:2 (2:0)

Sportplatz Ratz-Röthis, 600 Zuschauer, SR Kraker

Torfolge: 25. 1:0 Sheila Sanchez Pose, 30. 2:0 Sheila Sanchez Pose, 47. 2:1 Isabella Dujmenovic, 50. 2:2 Manuela Lehnhart, 90./+4 3:2 Ysaura Viso Garrido

Gelbe Karten: 41. Dujmenovic (Erlaa), 45./+2 Wucher (Vorderland), 69. Lukacova, 80. Lehnhart (beide Erlaa/SR-Kritik), 90./+4 Viso Garrido (Vorderland (alle Unsportlichkeit)

Rote Karte: 38. Jasmine Kirchmann (Vorderland/Tätlichkeit)

Gelb-Rote Karte: 72. Dujmenovic (Erlaa/wiederholte Unsportlichkeit)

FFC fairvesta Vorderland: Bachmeier; Wucher, Mitter, Ulacio, Petric; Kirchmann, Rauch (65. Schneider); Pose, Hayward (90./+3 Sperger); Müller, Viso Garrido

ASK Erlaa: Hackl; Klima, Ikerna, Fischelmaier (90. Badzgonova), Gallova (85. Stanislavska); Kellner, Lukacova, Petrusova, Dujmenovic, Feichtinger; Lehnhart

Legende: FFC Vorderland steigt mit einem Gesamtscore 5:4 in die ÖFB Frauen Bundesliga auf

Hinspiel

ASK Erlaa – FFC fairvesta Vorderland 2:2 (0:1)

Maria Enzersdorf, 200 Zuschauer, SR Sara Telek (schwach)

Torfolge: 30. 0:1 Ysaura Viso Garrido, 70. 1:1 Petra Stanislavska, 80. 1:2 Denise Feichtinger (Eigentor), 87. 2:2 Anna Petrusova

ASK Erlaa: Lehnhart; Badzgonova, Ikerna, Fischelmaier, Kellner; Lukacova, Petrusova, Dujmenovic, Feichtinger, Gallova (62. Stanislavska); Klima

FFC fairvesta Vorderland: Bachmeier; Wucher, Mitter, Ulacio, Petric; Jasmine Kirchmann, Rauch (46. Hayward), Pose (85. Pomberger), Jacqueline Vonbrül (22. Sperger); Müller, Viso Garrido

Kader FFC fairvesta Vorderland: Nathalie Bachmeier, Sarah Traxl, Verena Müller, Laura Petric, Sheila Sanchez Pose, Hanna Weiss, Katharina Rauch, Sabrina Lerchbaumer, Jasmine Kirchmann, Petra Mitter, Michelle Knapp, Jacqueline Vonbrül, Zeljka Sipura, Annalena Wucher, Melanie Pomberger, Ysaura Candelaria Viso Garrido, Jasmin Grill, Paige Marie Hayward, Jennifer Heubusch, Sarah Schneider, Sarah Sperger, Yaribeth Ulacio, Anja Schäfler

Vorstand FFC fairvesta Vorderland: Obmann: Reinhard Niederländer; Sektionsleiter: Ewald Bachmann; Kassier: Wolfgang Knap; Schriftführerin: Helga Hatzer; Beirat: Pierre Mitternöckler;

 

FFC fairvesta Vorderland: Größten Erfolge: 2017: Aufstieg nach Sieg in Relegation gegen Erlaa in ÖFB Frauen Bundesliga; 2017: Meistertitel in der 2. Frauen Bundesliga Mitte/West; 2017: Erster Pokalsieg im 18. VFV Frauen-Toto-Cup im Endspiel gegen Rankweil; Erreichen des ÖFB Ladies-Cup Halbfinale 2016/2017; 3. Platz 2. Bundesliga Mitte/West 2015/2016; 3. Platz 2. Bundesliga Mitte/West; Meister Vorarlbergliga Frauen 2012/2013; Meister Landesliga Frauen 2011/2012; Sieger im Hallenmasters in Feldkirch 2014; Spielerin Verena Müller zur Fußballerin des Jahres gewählt 2015 und 2016; Torfrau Sarah Traxl zur Fußballerin des Jahres gewählt 2014;

 

ÖFB Frauen Bundesliga 2017/2018 (10): FFC fairvesta Vorderland (V), St. Pölten (NÖ), Sturm Graz (Stk), Neulengbach (NÖ), USC Landhaus (Wien), Union Kleinmünchen (OÖ), SKV Altenmarkt (NÖ/Wien), FC Bergheim (Sbg), LUV Leoben (Stmk), Südburgenland (Bgld);

 

Stimmen zum BL-Aufstieg FFC fairvesta Vorderland

Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft. Es war einer der schönsten Tage in meinem Leben. Die Riesenfreude über das Triple hat Vorrang. Wir wollen den Sieg zum Schluss noch mehr und das Glück stand auf unserer Seite. Mit taktischen Mitteln wurde der so ersehnte Erfolg sichergestellt. Ein Traum geht in Erfüllung und die Erleichterung ist riesengroß. Ein Wechselbad der Gefühle, doch das Happy End war umso schöner. Jetzt freuen wir uns auf die Aufgabe Bundesliga und der Fokus liegt schon auf der kommenden intensiven Vorbereitung. Die Freude über die Erstklassigkeit im Frauenfußball soll in der Region so richtig eine Aufbruchsstimmung erzeugen.

Bernhard Summer, Trainer FFC fairvesta Vorderland

 

Es ist ein großer Traum für den Klub und für unsere Mannschaft. Wir sind erstklassig. Nach den beiden Gegentoren war der Schock doch relativ groß, aber der Glaube kann Berge versetzen. Trotz einem holprigen Saisonstart sind unsere erklärten Ziele doch noch realisiert worden. Jetzt gilt es in der Bundesliga erste Erfahrungen zu sammeln.

Verena Müller, Kapitänin FFC fairvesta Vorderland

 

Unnötig habe ich meine Mannschaft durch den Ausschluss ins Schwanken gebracht. Mir ist ein doppelter Stein vom Herzen gefallen beim Siegtor von Ysaura. Wir sind erstligareif.

Jasmine Kirchmann, Spielerin FFC fairvesta Vorderland

 

Seit meinem Transfer zum FFC vor zwei Jahren wurde dem Bundesligaaufstieg alles untergeordnet. Jetzt haben wir etwas Großartiges geschafft. Ich bin überglücklich, dass mir zwei Tore geglückt sind. Es war ein Spiel mit Himmel und Hölle mit einem perfekten Ausgang.

Sheila Sanchez Pose, Spielerin FFC fairvesta Vorderland

 

Alle Ehre und ein Riesenkompliment an den Bundesliganeuling FFC Vorderland. Mit der Höchstleistung im Finish wurde der großartige Triumph Wirklichkeit. Das Land Vorarlberg ist stolz auf die Kickerinnen von Vorderland. Jetzt sind wir im Frauenfußball auch erstklassig, eine Riesengeschichte. Spannung pur bis zur letzten Sekunde und eine ausgezeichnete Megastimmung bleiben in ewiger Erinnerung.

Bernadette Mennel, Sport Landesrätin

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Riesenbärenklau in Vorarlberg:... +++ - Vorarlberg: Zwei Pkw in Dornbi... +++ - Vorarlberg: Schwärzler reagier... +++ - Vorarlberg: 18-jährige Radleri... +++ - Vorarlberg: Mountainbiker stür... +++ - "Vor der eigenen Türe kehren" +++ - "Keiner will ein Loser sein" +++ - Selbstversuch im Ninja-Course:... +++ - Vorarlberg: Hitzewelle findet ... +++ - Vorarlberg: Kinderhaus am Ente... +++ - Vorarlberg: Bitschi wiederholt... +++ - Vorarlberg/Dornbirn: Sanierung... +++ - Weder Raubüberfall noch Falsch... +++ - Kopf: Kandidatur nur auf der R... +++ - Vorarlberg: Hangbrand bei Basi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung