Russland startete mit 2:0 gegen Neuseeland in Confed Cup

Akt.:
Bunte Show unter hohen Sicherheitsvorkehrungen
Bunte Show unter hohen Sicherheitsvorkehrungen - © APA (AFP)
Gastgeber Russland ist erfolgreich in den Fußball-Confederations-Cup gestartet. Das Team von Ex-Wacker-Innsbruck-Akteur Stanislaw Tschertschessow setzte sich am Samstag im Eröffnungsspiel in St. Petersburg gegen den Ozeanienmeister Neuseeland mit 2:0 durch. Ein Eigentor von Michael Boxall in der 31. und ein Treffer von Fedor Smolow in der 69. Minute sorgten im Krestowski-Stadion für den Erfolg.

Vor dem Spiel hatte Staatspräsident Wladimir Putin eine kurze Rede zur Eröffnung des Turniers gehalten. Der Confederations Cup gilt als Generalprobe für die WM 2018. Russland trifft in der Gruppe A noch auf Europameister Portugal und Mexiko.

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen fand die Eröffnungsshow vor dem ersten Spiel statt. Hunderte Künstler boten eine knapp halbstündige Zeremonie mit Musik und Tanz als Streifzug durch die russische Kultur und Geschichte.

Rund um die Fußball-Arena gab es am Samstag strikte Kontrollen. Die gesamte Krestowski-Halbinsel im Norden der Stadt, an deren Spitze sich das neue WM-Stadion befindet, war für den öffentlichen Verkehr gesperrt worden.

Russlands Staatschef Wladimir Putin erwartet für den Confederations Cup “einen Triumph des Sports”. Der Kremlchef ließ es sich nicht nehmen, unmittelbar vor dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Neuseeland unter dem Jubel seiner Landsleute eine kurze Rede zu halten. “Ich bin mir sicher, dass die Gäste ein offenes Russland, St. Petersburg, Moskau, Kasan und Sotschi erleben werden”, kündigte Putin an. Der Fußball könne Staaten und Kontinente vereinen. Auch FIFA-Präsident Gianni Infantino hielt eine kleine Ansprache auf russisch – und wurde ebenfalls bejubelt.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Sommer, Sonne, Festivalzeit - ... +++ - Vorarlberg: Kurioser Einsatz f... +++ - Wallner zu Gast in Stuttgart: ... +++ - Vorarlberger Finanzführerschei... +++ - Vorarlberg: Arbeitsunfall in M... +++ - Großbrand auf Bauernhof in Göt... +++ - Zumtobel: Analysten erwarten s... +++ - Trockenheit: Vorsicht mit Feue... +++ - Bis zu 35 Grad in den kommende... +++ - Zukunft der Bahntrasse des alt... +++ - Aktuelle Hitze macht unseren H... +++ - Bregenz: SPÖ unterstützt Radun... +++ - Streit um geplante Sprengung i... +++ - Das römische Bregenz als digit... +++ - Neue Doppelmayr-Gondelbahn Kor... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung