Computertomographie auf höchstem Niveau am LKH Feldkirch

Akt.:
0Kommentare
Das neue CT am LKH Feldkirch. Das neue CT am LKH Feldkirch. - © KHBG
Feldkirch - „Der neue CT-Scanner ist der derzeit modernste in Vorarlberg“, freut sich Prim. Univ.-Doz. Dr. Manfred Cejna, Leiter der Abteilung für Radiologie am Landeskrankenhaus Feldkirch über die Neuanschaffung.

0
0

Das neue Gerät ist nicht nur das Schnellste und Hochauflösendste im Ländle, es minimiert gleichzeitig auch die Strahlenbelastung für die PatientInnen.

Die Anschaffung wurde notwendig, weil das bisherige 64-Zeilen CT-Gerät seit kurzem im neuen Schockraum im Einsatz ist. „Das ermöglicht bei Unfällen raschere Diagnosen und verringert die Wege innerhalb des Krankenhauses“, so der Radiologe.

Hochauflösende Bilder

Das neue CT in der Radiologie ermöglicht eine deutlich höhere Qualität als die bisher verfügbaren Geräte, denn erstmals in Vorarlberg sind Bilder mit 128 Schichten möglich. Deshalb wird das Gerät vor allem dort eingesetzt, wo hochauflösende Bilder oder dreidimensionale Aufnahmen benötigt werden. „Das ist vor allem in der Herz-, Gefäß- und Schlaganfall-Diagnostik der Fall“, erklärt Prim Cejna und nennt Diagnostik und Verlaufskontrolle von Tumoren als weiteres wichtiges Einsatzgebiet.

Strahlendosis wird reduziert

Auch für die PatientInenn bringt das neue CT-Gerät Vorteile. Im Vergleich zu älteren Geräten wird die Strahlendosis um bis zu 40% reduziert. „Außerdem wurde beim Umbau der Räumlichkeiten darauf geachtet, Räumlichkeiten zu schaffen, die sowohl für die PatientInnen als auch für das Personal angenehm und nicht beengend sind. Das gilt für Routinediagnostik sowie für diagnostische und therapeutische Eingriffe“, freut sich Cejna.

12.000 Untersuchungen pro Jahr

Das neue CT ist 24 Stunden täglich verfügbar, da RadiologInnen und RöntgenassistentInnen rund um die Uhr anwesend sind. Jährlich werden am Institut für Radiologie am LKH Feldkirch Computertomographien bei rund 10.000 PatientInnen durchgeführt.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!