Comeback für Wham! laut George Michael ausgeschlossen

Akt.:
0Kommentare
George Michael wird weiterhin solo auftreten - als Wham! jedoch nicht mehr George Michael wird weiterhin solo auftreten - als Wham! jedoch nicht mehr - © EPA
Als "lächerlich" bezeichnete Popstar George Michael in einem Interview ein Comeback des erfolgreichen britischen Duos Wham! ("Last Christmas"), dessen eine Hälfte er war. Er verweist darauf, dass die Band ihre Zeit hatte, und blickt voraus.

0
0

Wie George Michael angibt, habe er zwar noch Kontakt zu seinem früheren Partner Andrew Ridgeley, eine Wiedervereinigung von Wham! werde es aber nicht geben. "Das wäre lächerlich!", sagte Michael dem Südwestrundfunk (SWR).

Wham! ist Vergangenheit

"Wham!, das waren zwei sehr junge Männer, die frisch von der Schule kamen und die Energie einer Teenage-Band hatten. Das sollte so bleiben!", sagte der 49-Jährige weiter. Die meisten anderen Bands fänden wegen des Geldes und der Erinnerungen wieder zusammen.

Mit Hits wie "Wake Me Up Before You Go-Go" und "Last Christmas" ist Wham! eines der erfolgreichsten Pop-Duos bislang. Seit einem Auftritt im Wembley-Stadion 1986 kehrten die beiden nie wieder gemeinsam auf die Bühne zurück.

So erfolgreich ist George Michael solo

Sein Ex-Partner Ridgeley lebt zusammen mit seiner Frau, der ehemaligen Bananarama-Sängerin Keren Woodward, in Südengland. Michael hat inzwischen Solo-Karriere gemacht. Derzeit arbeitet er nach schwerer Lungenentzündung und Koma an einem neuen Album, das für den Herbst angekündigt ist. Die Single "White Light" soll am 10. August erscheinen.

"Es ist ein sehr direkter Text über die Freude, am Leben zu sein", sagte Michael dem Sender SWR3. Am 4. und 6. September gastiert George Michael wie berichtet in der Wiener Stadthalle, wozu er unter anderem seine Retter aus dem Wiener AKH eingeladen hat.

(apa/Red)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!