Akt.:

Christian Bale ging beim Dreh von “The Dark Knight Rises” erneut an seine Grenzen

Christian Bale legte sich für die Rolle der Fledermaus in The Dark Knight Rises erneut ins Zeug Christian Bale legte sich für die Rolle der Fledermaus in The Dark Knight Rises erneut ins Zeug - © AP
Christian Bale legte sich für die Rolle der Fledermaus in “The Dark Knight Rises” von Christopher Nolan erneut voll ins Zeug und ging während der Dreharbeiten teilweise an seine Grenzen.

Christian Bale schlüpft in “The Dark Knight Rises” wieder in das Fledermauskostüm. Bei den Dreharbeiten zum Film ging der Schauspieler körperlich wieder an seine Grenze. Der dritte Teil des Batman-Films kommt Ende Juli in die heimischen Kinos.

Christian Bale von Christopher Nolan begeistert

Laut Medienberichten ist Christian Bale begeistert von und mit der Arbeit von Christopher Nolan. Während der Dreharbeiten legte der Regisseur sehr großen Wert auf Diskretion und bat seine Schauspieler sich in der Öffentlichkeit nicht über den Film zu äußern. Christopher Nolan hat zwar noch keinen Oscar erhalten, er durfte jetzt jedoch seine Hand- und Fußabdrücke im Vorhof des Grauman’s Chinese Theater in Hollywood verewigen. Als einer von insgesamt acht Regisseuren ist der 41-Jährige damit der jüngste Filmemacher, der diese Ehrung erhielt.

“The Dark Knight Rises” wird Ende Juli in den heimischen Kinos zu sehen sein. Die Hauptrollen übernehmen darin Anne Hathaway, als Catwoman, Tom Hardy, als Bane und Christian Bale, als Batman.

(Red.)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Paul-Celan-Preis geht an Gerhard Meier
Der Paul-Celan-Preis für herausragende Übersetzungen ins Deutsche geht in diesem Jahr an Gerhard Meier. Das teilte der [...] mehr »
EBU will Wien als Austragungsort für den Eurovision Song Contest 2015
Die European Broadcasting Union (EBU) präferiert angeblich Wien als Austragungsort für den Eurovision Song Contest. [...] mehr »
Wien liegt für Song Contest 2015 in Pole Position
In Sachen Song-Contest-Location ist man in der heißen Phase angelangt. Offiziell sind noch alle drei Bewerber - Wien, [...] mehr »
“Kunst/Geschichten” im Salzburger MdM
Das Salzburger Museum der Moderne (MdM) ist auf zwei Häuser verteilt. Erstmals sind beide Standorte jetzt für eine [...] mehr »
Freie Theater fordern Strukturwandel
Ein "grundlegendes Umdenken" im gesamten darstellenden Kunstbereich fordert die Interessengemeinschaft der Freien [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!