GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Charity Jazz Brunch für den guten Zweck

Jazzbrunch im Reichshofssaal
Jazzbrunch im Reichshofssaal ©Theresa Müllner
Vom ersten bis zum 16. Oktober stand die Marktgemeinde Lustenau ganz im Zeichen von Brustkrebsvorsorge- und Früherkennung. 
Jazzbrunch im Reichshofssaal

Abschluss der Pink Ribbon Tour fand vergangenen Samstag, den 16. Oktober im Reichshofssaal statt. Mit der Swing- Werk- Big- Band und einem Brunch voller Köstlichkeiten feierte Lustenau gemeinsam das pinke Finale.

Gemeinsam ein Zeichen setzen

17 Musiker an vier Trompeten, fünf Saxophonen, vier Posaunen und einer vierer- Rhythmus Gruppe wagen sich unter dem Motto „A Tribute to Freddie Mercury“ an die größten Hits von Queen. Harry Weber, Lead- Sänger der Vorarlberger Band „The Souljackers“ heizte dem Publikum ordentlich ein. Erstmalig mit Big Band-Begleitung präsentierte er die eigens für das Swing- Werk erstellten Arrangements und zog die vielen Zuhörer in seinen Bann. Das reichhaltige Buffet, ausgerichtet von Schmuggler- Wirt Marcel Lerch, rundete das musikalische Ereignis wunderbar ab.

Ganz Lustenau trägt Pink

In den vergangenen zwei Wochen hat sich in Lustenau einiges getan. Spenden wurden gesammelt aber vor allem, und das ist das Wichtigste, wurde Bewusstsein geschaffen. Dies wurde beim Benefiz Jazz Brunch unter anderem von Bürgermeister Dr. Kurt Fischer und von Krebshilfe Präsident Dr. Gebhard Mathis stolz und dankend nochmals erwähnt. Die Lustenauer haben den Slogan der Pink Ribbon Tour wörtlich genommen. Ganz Lustenau trägt mittlerweile Pink. Das „Hope“ Stickerei Armband findet im ganzen Land gefallen. „Am besten hat mir gefallen, als die Lustenauer MarktbersucherInnen Rita Hämmerle’s pinken Riebl am Kirchplatz verkosten konnten“, so Bürgermeister Kurt Fischer über seine persönlichen Erfahrungen und Eindrücke zur Pink Ribbon Tour.

Zusammen sind wir stark

Solidarität und Verbundenheit steht ganz klar im Fokus der Lustenauer Bevölkerung. Allein beim Kick-off bei der Austria Lustenau und beim Pink Ribbon Tour Stopp am Kirchplatz gingen über 3.300 Euro Spenden für die Krebs Hilfe ein. Das Jazz Konzert war somit der perfekte Abschluss dieser gelungenen Aktion.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Lustenau
  3. Charity Jazz Brunch für den guten Zweck
Kommentare
Noch 1000 Zeichen